2003 demonstrierten 10 Millionen Menschen gleichzeitig gegen einen Irakkrieg. Gebracht hat der Aktivismus nichts, sagt Alexander Benesch auf Recentr. Früher hieß das Portal mal infokrieg.tv und war so etwas, wie die deutsche Version von Alex Jones‘ Infowars. Ein paar Worte zu Demonstrationen, schrieb kürzlich auch eine Kollegin in einer Rundmail, die wohl kaum jemand aufgegriffen hat. „Alle Demos „gegen den Krieg“ führten u.a. dazu, dass weltweit die Militärausgaben immer weiter stiegen. […] Ein Streik (Arbeit, TV-Boykott etc.) wäre m.E. viel effektiver.

Aber lassen sich die Demonstrationen von damals mit denen von heute vergleichen? Es waren die üblichen Verdächtigen, die gegen den Irakkrieg mobilisierten: Kirchen, Gewerkschaften, Sozialdemokraten, die als „Friedensbewegung“ getarnten Kommunisten und nicht zuletzt Grüne, die mit Krieg gar kein Problem haben, wie man kurz nach ihrer ersten Regierungsbeteiligung feststellen konnte. Kurzum: Es waren die gleichen Kräfte am Werk, die heute für Vielfalt, gegen Nazis, für mehr Abtreibungen, gegen Kükensterben und sonstigen Bullshit die Leute auf die Straße locken. Leute, die nicht von dem betroffen sind, wogegen sie protestieren. Ein Schauspiel, mehr nicht. Es diente der Gewissensberuhigung der Massen, seht her, wir haben ja etwas dagegen gemacht, für das die von uns gewählten Regierungen verantwortlich sind.

An Corona kommt niemand vorbei. Wenn die Leute dagegen protestieren, treibt sie eine andere Motivation. Interessant wird es erst richtig, wenn es nicht mehr nur um Maskenpflicht und Abstandsregelungen geht, sondern die wirtschaftliche Existenz. Noch zittern die meisten nur um ihren Job, die Pleitewelle wird mit allen Mitteln hinausgezögert, ist aber unvermeidlich. Wird es dann noch so friedvoll zugehen, wie am 1. August in Berlin?

Was auf jeden Fall etwas bringt: Kühlschrank und Vorratskeller auffüllen.

28 KOMMENTARE

  1. Demos sind nicht sinn- und wirkungslos. Das sind sie nur, wenn sie von Esoterikern, sowie Harmoniesüchtigen, Liebestrotteln und Eventtouristen durchgeführt werden, eierlosen Traumtänzern eben, die meinen, sie könnten jemanden beeindrucken, indem sie bunte Fähnchen schwingen. Das ist lächerlich.

    Wenn ein Drecks-Regime zum Teufel gejagt werden soll, müssen HARTE BANDAGEN aufgezogen werden, z.B. ein unbefristeter Generalstreik, der das Land lahm legt, kombiniert mit einem Steuerstreik, der dem Drecks-Regime den ökonomisch-finanziellen Stecker zieht.

    Aber die feigen deutschen „Besorgte-Bürger-Hasenfüsse“ haben ja nicht mal die Eier, in der Wahlkabine – anonym – das Kreuz an der richtigen Stelle, nämlich bei den „Nazis“ zu machen.

    Mit einem dermaßen dekadenten, degenerierten, hirn- und charakterlosen, sowie wohlstandsverwahrlosten und totalverblödeten „Volk“, könnte man nicht einmal gegen Luxemburg oder Liechtenstein einen „Blitzkrieg“ gewinnen, um es mal satirisch spitz auf den Punkt zu bringen.

    Finis Germania !

  2. Natürlich bringen Demonstrationen etwas. Die DDR z.B. wäre ohne diese Demos erst sehr viel später und vor allem auf andere Weise und mit anderem Ergebnis untergegangen. Insofern sind Demonstrationen von MÖGLICHST VIELEN immens wichtig.
    Allein die Reaktion des Regimes nach dem 1. August sprach doch schon Bände. Die haben ANGST. Die Angst ist sogar so groß, dass nicht nur allen (undemokratischen) Ernstes das Verbot von Demos (!!!) gefordert wurde, sondern auch mit dem Ergebnis, dass ganz plötzlich die Nachricht verbreitet wurde, „man habe“ wahrscheinlich demnächst endlich das passende Impfmittel…. das sieht für mich so aus, als suchten sie nach einer Gelegenheit, die Sache möglichst rasch, aber in ihrem Sinne, zu beenden.
    Dann aber kam ihnen Putin dazwischen (:D) und sie mussten, um ihn wie immer möglichst schlecht da stehen zu lassen, sagen, dass dieses Impfmittel aus Russland viel zu früh gekommen sei, weil ohne einschlägige Testphase usw. usw. usw.
    Genau DAS würde ja auf die eigenen Impfmittel (also die, die nicht vom bösen Putin kommen, sondern vom lieben Gates) ebenfalls zutreffen… KEINE Testphase. Uuuups… nun ist das schöne „Argument“ futsch. Putin hat es verbraucht. So ein Schlitzohr aber auch.
    WENN also große und mächtige Demonstrationen auf der Seite des Regimes ANGST hervorrufen, dann ist das grundsätzlich etwas GUTES. Es zeigt nämlich, dass man sich vor UNSERER MACHT fürchtet, dass wir NICHT OHNE MACHT sind.
    Also, auf, auf!
    Nehmt alle an der großen Demo in Berlin am 29.08. teil oder geht an diesem Tag zusammen mit möglichst vielen Freunden in Eurer eigenen Stadt nach draußen und DEMONSTRIERT!!

  3. ……„Alle Demos „gegen den Krieg“ führten u.a. dazu, dass weltweit die Militärausgaben immer weiter stiegen. […] „Alle Demos „gegen den Krieg“ führten u.a. dazu, dass weltweit die Militärausgaben immer weiter stiegen. […] Ein Streik (Arbeit, TV-Boykott etc.) wäre m.E. viel effektiver……….

    Ja, es gibt immer Leute, die wissen was besser wäre oder besser gewesen wäre.

    Das muss man letztendlich selbst für sich abwägen, was man tut.

    Gibt es Belege dafür daß im vorgenannten Fall die Militärausgaben ohne Demonstrationen nicht gestiegen wären?
    Kann die Dame genauer ausführen inwiefern und in welcher Weise ein Streik (Arbeit, TV-Boykott etc.) viel effektiver wäre? Kann sie erklären und belegen welche viel effektiveren Effekte erzielt würden?
    Hat sie Initiativen gestartet, wo die Leute sich anschließen können?

    Aber unterm Strich spricht ja nichts dagegen zu demonstrieren und zu streiken und etc. zu machen und solche Besserwisser bringen nicht selten die Leute dazu gar nichts zu machen.

  4. Demonstrationen verdeutlichen den Herrschenden, inwieweit die mediale Massenverblödung greift, oder auch nicht. Seit Edward Bernays ist die Psychologie der Massen zur 1. Wissenschaft auf gestiegen. Die Lüge ist eine scharfe Waffe & Lüge und Demokratie ist wie Feuer & Wasser in einem Topf.

  5. Natürlich bringen Demonstrationen was. Ansonsten wäre 1989 nur ein Herbstmärchen. 🙂

    Ein sich selbst verstärkender Fehler. Existenzangst und Coronaangst schüren sich gegenseitig. Was werden Existenzängstlinge wohl tun, um (wirtschaftlichen) Schaden von sich abzuwenden? Vom Gastwirt bis zur Frisöse, sie mutierten zu Blockwarten. Auch Gabi vonne Aldikasse passt auf wie ein Coronalux. Übrigens, genau diese Existenzängstlinge warten sehnsüchtig auf Gates Heilmittel.

    Derzeit beliebtester Stockholmsyndromspruch bei Alt und Jung: „Irgendwas muss ja dran sein.“

  6. Genug Vorräte anzulegen ist natürlich auf jeden Fall sinnvoll, man weiß ja nie was die sich einfallen lassen.
    Ich werde mal meinen Wasservorrat noch etwas aufstocken. Meine preisgünstigste Methode ist es, leere Marmeladen- und andere Eimachgläserläser mit abgekochtem Wasser zu füllen.
    Als Vitaminvorrat nehme ich preisgünstige Sonnenblumenkerne. Sie enthalten Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett in hoher Konzentration. Man hat also viel Nahrung und wenig Volumen. Die kann man über Nacht in Wasser einweichen und ein bis zwei Tage ankeimen lassen. Auch andere Samen sind geeignet. Das funktioniert ohne Garten, Balkon und sogar ohne Tageslicht. Die Samen erhöhen während dem Keimprozess ihren Vitamingehalt, das wurde vor vielen Jahren schon untersucht und ist belegt.

  7. In der Regel bringen Demonstrationen nichts, wie die Vergangenheit gezeigt hat, den die kann man großzügig ignorieren (Wie es ja auch ua. Trump über BLM geraten wurden, die von den Democ-rats nur belächelt wurden) Und wen interessiert es heute noch, wofür vor ein paar Jahren in Frankfurt, Berlin, oder München demonstriert wurde, und das waren schon einige Demonstrationen. Nur wenn es um staatlich-wirtschaftliche Gewinninteressen wie Klimawahn oder Genderschwachsinn geht, was die linken Ideologen sowieso im Programm hatten, wird natürlich sofort umgeschwenkt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt, warum die Linksversifften Parteien mit ihren nützlichen Idioten ihre Demonstrationen selbst organisiert.
    Und auch ausgenommen, die Regime-change Demonstrationen, wie in Syrien, Ukraine, DDR, wo man im nachhinein aber immer auf Sponsoren, professionelle Einwirkung und Steuerugn von dritten Interessen findet.

  8. Die UV-Wassermethode ist genial. 40 Marmeladengläser sollten für 10 Tage ausreichen. Für ein halbes Jahr dann ca. 730 Stck. Macht aber auch nur Sinn, wenn man sich parallel 5 Doppelzentner Korn einlagert (am besten die Hühner davon räumlich trennen).

    Ich will dann mal los. 5 Kästen Bier und 3 Pakete Müsliriegel kaufen.

    • Wer lieber mehr Geld ausgeben möchte und/oder lieber Wasser aus Plastikflaschen mit Mikroplastikpartikeln drin trinken möchte, kann das ja auch machen. Und wer mit seinem Alkoholismus prahlen möchte, darf das latünich auch tun.

    • „Hiob-Durchfall-Menstrualtasse“, ick hör dir trapsen … jetzt stänkert er auch als „Es gibt kein Bier auf Hawaii“.
      Andere für blöd erklären und mies machen ist alles, was dieser armselige Möchtegern-Intelligenzler zustande bringt.

      Klar ist es sinnvoll, sich auf die nächste Krise vorzubereiten, auch Vorräte anzulegen, keimfähiges Getreide und Hülsenfrüchte, alles was haltbar ist, auch Trinkwasser. Ich finde auch den Vorschlag mit dem Wasser in Glasgefässen gut !
      Sich auf Selbstverteidigung vorzubereiten ist auch nötig.

  9. Demonstrationen sind sinnvoll, besonders die R E D E N !!!

    Die Geißel macht Striemen; aber die ZUNGE zerschmettert die Knochen.
    Viele sind gefallen durch die Schärfe des Schwerts, aber nirgends so viele wie durch die ZUNGE.

    28 SIRACH 21,22

    • Sehr guter und treffender Spruch ! Den werde ich mir merken !
      Auch Alexander Solschenizyn entdeckte die alte Weisheit wieder, die ihn zu seinem genialen Werk ermutigte, das letztlich den Anstoss für den Zusammenbruch des Stalin-Systems brachte :
      „Am Anfang war das Wort“.

      Für mich ist es keine Frage mehr, dass wir bereits unter einem antidemokratischen Unrechts-Regime leben, gegen das Widerstand nötig ist.

      Leute, lasst euch nicht von MIesmachern wie „Hiob“ entmutigen, das ist gezielte Mainstream-Propaganda !
      Die Wahl zwischen ENTWEDER diese Art Widerstand, z. B. Demonstrationen ODER was Anderem ist Unsinn.
      Das Richtige ist oft SOWOHL ALS AUCH !
      Alles, was sinnvoll und möglich ist !
      Jede/r so wie er/sie kann !

  10. Löffel du lieber erst mal die 700 Marmeladengläser aus, jamjam. Deinen unterstellt Plastikstrohmann kannst du auch stecken lassen.

    Es ist schlicht und ergreifend bekloppt, sich beim Weltuntergang mit wasserbefüllten Marmeladengläsern und Kornspossen im Keller zu verschanzen, um 5 Eur zu sparen.

    Stellt euch ein paar gute Dosen hin. Kann man auch kalt löffeln wenn alle Flüsse versiegen und keine frau ein Wasserabkochfuer entfachen kann.

  11. @Wanderprediger

    Solange ich nicht ohne Einsicht sterbe (so wie die Meisten), geht da schon i.O.

    • Kommen Sie direkt aus dem Vatikan??? Dieser „Heilige Ort“ ist ein Satanistenzentrum!!!
      Kehren Sie einfach dahin zurück, und Sie werden sich wohlfühlen!!!

  12. Wovor haben die Machthaber Befürchtungen? Dass massiv die einzige Opposition gewählt wird.
    Das heißt, eine Demo, die die Wahl unterstützt, ist mehr als begrüßenswert.

    • So ist es !
      Demo, öffentlicher Protest, passiver Widerstand, „whistle blowing“, Subversion, Vorräte, Selbstschutz UND richtig wählen !!!
      JEDER Widerstand ist richtig und nötig !

      • Bist du Prophet ?
        Die AfD war in den Umfragen schon mal knapp unter 20 % (INSA Anfang 2018), die CDU geht schon wieder runter, die Grünen haben drastisch eingebüsst (derzeit 15 %, is nix mit Kanzler Habeck), die AfD konnte sich um die 10% halten, steigt wieder leicht trotz verschärfter Hetze und den willigen Regierungs-A….kriechern vom Verfassungsschutz und in den Medien.

        Und wenn erst mal die von der Merkel-ReGIERung angerichtete Wirtschafts-Katastrophe für breitere Bevölkerungsschichten spürbar wird, wer weiss !
        Jedenfalls sollte man AfD wählen, wenn man mit dem Kurs der Merkel-CDUSPDFDPLINKEGRÜNE-Einheitspartei NeoIslamistans* nicht einverstanden ist.
        So scheucht man wenigstens die Volksverrä …, äh, … treter im Steuergeld-Selbstbedienungs-Paradies auf !

        *das Land hiess früher Deutschland

        https://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

Comments are closed.