Siegen: Migranten liefern sich Massenschlägerei in der Innenstadt

Am Montagabend um kurz vor 20 Uhr kam es in der Siegener Bahnhofstraße zu einer größeren Schlägerei mit ca. 15 beteiligten Personen mit Migrationshintergrund, berichtet die
Polizei. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden mehrere Personen getreten und geschlagen.

Die vor diesem Hintergrund alarmierte Kreispolizeibehörde war mit insgesamt sieben Streifenwagen vor Ort im Einsatz. Bei der Einsatzbewältigung wurde die Kreispolizeibehörde auch von Kräften der Bundespolizei unterstützt.

Die Beamten stellten im Rahmen ihrer Maßnahmen die Identität von insgesamt zwölf Personen fest. Zehn Personen wurden Platzweise erteilt. Gegen vier beteiligte Personen im Alter zwischen 23 und 28 Jahren wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen u.a. gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit noch unklar.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6899 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Da fällt mir doch tatsächlich ein politisch völlig unkorrekter Witz ein.

    Geht ein Mann über die Köhlbrandbrücke und beobachtet, dass jemand aus der Elbe trinkt.

    „Nicht trinken, Wasser giftig!“

    „Ich nix verstehen, ich Ausländer“

    „Langsam trinken, Wasser kalt“

    Darf man den noch, ohne sofort gehitlert zu werden? :-)

Kommentare sind deaktiviert.