Siegburg: Kosovaren und Somalier geraten in Asylbewerberunterkunft aneinander

Verletzte bei Streit um Putzplan

Zwei Familien unterschiedlicher Nationalität (somalisch und kosovarisch) gerieten vermutlich wegen des Putzplanes in einer kommunalen Asylbewerberunterkunft, erstmalig gegen 12:30 Uhr aneinander. 

Zwei Streifenwagen machten sich auf den Weg, um den Streit zu schlichten, was auch zunächst gelang. Die Beamten nahmen eine Anzeige wegen Körperverletzung und beendeten den Einsatz.

Das Ordnungsamt der Stadt Siegburg wurde über die Situation in der Unterkunft informiert.

Gegen 14:15 Uhr kam es dann zu einer erneuten Auseinandersetzung zwischen den Angehörigen der beiden Familien. Zeugen sprachen auch vom Einsatz von Messern bei dem Streit.

Es blieb jedoch bei zwei leicht verletzten männlichen Personen und einer durch Aufregung kollabierten Fraun.

Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten die Leichtverletzten, einen 22jährigen Somalier und einen 43jährigen Kosovaren.

Die kollabierte 39jährige Kosovarin und ihre 9 jährige Tochter wurden vorsorglich zur weiteren psychischen Betreuung in die LVR-Klinik Bonn eingeliefert

Zur Verhinderung weiterer Auseinandersetzungen und zu deren Schutz wurde die dreiköpfige somalische Familie durch das Ordnungsamt Siegburg in eine andere kommunale Unterkunft verlegt.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall hat die Kriminalpolizei der KPB Rhein-Sieg-Kreis übernommen; vor Ort waren vier Funkstreifenwagen eingesetzt.


 

(ots)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5944 Artikel

Frisch aus der Redaktion