Sexuelle Nötigung und Körperverletzung in Asylunterkunft

Oldenburg: In einer kommunalen Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende  ereignete sich am Dienstag in den frühen Morgenstunden ein Fall von sexueller Nötigung und Körperverletzung.

Nach bisherigen Informationen hatte eine 37-jährige pakistanische Bewohnerin gerade ihre Arbeit als Raumpflegerin in dem Gebäude der Unterkunft begonnen. Gegen 4 Uhr wurde sie von einem unbekannten Mann angesprochen, der sie zunächst verbal beleidigte. Kurz darauf forderte der Nordafrikaner die 37-Jährige auf, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. Dafür bot er ihr Bargeld an. Nachdem die Pakistanerin dies mehrfach ablehnte, schlug ihr der Täter mit der flachen Hand ins Gesicht und zog an ihren Haaren. Die Frau suchte schließlich beim Sicherheitspersonal der Einrichtung Schutz; der Täter verfolgte sie jedoch und attackierte sie erneut.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Er wurde beschrieben als ca. 175 cm groß und schmächtig. Bekleidet war er mit einer Jeans sowie hell-dunkel gestreiftem Pullover.

Das zuständige Kommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6102 Artikel
Frisch aus der Redaktion