Es geht um „Frequenzen“, „Innerirdische“ und „Asuras“ (vedische Bezeichnung für Dämonen), als im Livestream von Dr. Andreas Noack plötzlich Geräusche aus dem Hintergrund zu vernehmen sind. Das Gebrüll wird lauter, Noack unterbricht das Gespräch mit einem Zuschauer und sagt: „Die Polizei ist hier […] ich weiß auch nicht, was los ist […] die Tür wird aufgebrochen …“ Der Livestream läuft weiter, als die Uniformierten den Raum betreten und Noack offenbar festnehmen. Noch ist das Video mit einer Altersbeschränkung auf Youtube sichtbar.

Aus welchem Anlass die Polizei gegen den promovierten Chemiker vorgegangen ist, wird aus dem Video nicht ersichtlich. Anfragen an die örtlichen Behörden stehen noch zur Beantwortung aus.

Nachtrag vom 20. November

Dr. Noack erklärt, er wisse nicht, warum die Polizei erschienen ist …

Unsere Presseanfrage bei der örtlichen Polizei wurde an das LKA Berlin verwiesen. Von dort ist noch keine Antwort gekommen. Wir bleiben weiter dran.

17 KOMMENTARE

  1. Es sind schlappe 87 Jahre nach 1933 und den Vorfällen in der Krolloper.
    Geschichte wiederholt sich offenbar doch. Die Herrschaft der Dummen über die
    weniger Dummen, beschönigend auch Demokratie genannt, wird mit Macht und
    Zwang grob und grundgesetzwidrig durchgesetzt. Wir hatten die Gelegenheit bei
    den Wahlen 2017 und haben es final versemmelt. Koffer packen und bloß weg von
    diesem Regime.

  2. Jetzt geht es anscheinend richtig los ! Ich habe versucht, etwas über Dr. Noack zu erfahren, anscheinend befasst er sich mit der Wirkung von Metallen, Edelmetallen, Vitaminen und Sauerstoff auf die Gesundheit. Was könnte er verbrochen haben, dass ein bewaffnetes Spezialkommando in seine Wohnung einbricht ???

    • Ich konnte noch nichts Näheres zu dem Polizei-Einsatz erfahren, anscheinend wurde Dr. Noack mitgenommen und ist noch nicht wieder aufgetaucht.
      Inzwischen habe ich mir einen Vortrag auf YT angehört :
      Verkürzt gesagt vertritt er die These, dass in 98 % der angebotenen Nahrung wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente durch die industrielle Landwirtschaft nicht ausreichend vorhanden sind, die für die Immunabwehr und Gesundheit aber entscheidend seien.
      Nur in Produkten von tiefwurzelnden Bäumen sei eine natürliche existentiell wichtige Mischung von Vitalstoffen ausreichend vorhanden.
      Man kann sich schon vorstellen, das solche alternativen Ansätze zur Erhaltung der Gesundheit der Agrar-Chemie- und Pharma-Industrie nicht gelegen kommen.
      Ob das allerdings der eigentliche Grund für den bewaffneten SEK-Einsatz war, weiss ich nicht.

      • Vortrag von Dr. Andreas Noack, da kann man sich selber ein Bild machen, was man von ihm und seinen Thesen hält :

  3. Wahscheinlich ein notorischer „militanter“ Corona-Leugner (räääächts orientiert und influenced). Voll N*XXX (vom Moderator entfernt), ich meine hier natürlich die Polizei / SEK. Welch eine schwerbewaffnete Theatralik. Liebes Publikum, hier sehen Sie das letzte Elite-Kommando, welches noch nicht von unseren Gästen Prügel bekommen hat. Bei Islamisten machen Die sich eher in die Hose. Fazit: US-Fernsehserienreif……die markerschütternden Schreie ;o))

  4. Sokrates hat für uns den Schierlingsbecher runtergekippt für den freien Geistes wir leben wieder in einer faschistoide postkommunistische Technocratie Diese desolate Staattsdoktrin Diese sekuläre Wohlstandverwahrlosung des Dekadents Ich erlebe als wäre ich in falschen Film bevor mir die Tür eingetreten wird ziehe mich zurück habe Euch total süss lieb passt auf Euch auf als Freigeister

  5. Vielleicht wollten die einen CLAN-CHEF festnehmen, und sind dann „aus Versehen“ durch die falsche Tür marschiert ?;-)

    Das Leben ist schließlich ein mysteriöses Panoptikum.

  6. Ehemals Freund und Helfer heute Faschistenpolizei. Ich frag mich was in den Polizistenköpfen vorgeht. Hätten sie geklingelt, hätte Noack ihnen vermutlich einfach die Tür aufgemacht. Hätten wir einen demokratischen Rechtsstaat würden solche Leute keine Waffe in die Hand bekommen. Mein Urgroßvater wurde auch von der Gestapo abgeholt. Da gab es wohl auch Geschrei, aber Waffen waren keine im Spiel. Zeit das Land zu verlassen.

  7. So ist das in der Merkel BRiD anno Domini 2020. Bald tanzt keiner mehr aus der Reihe, denn wir werden Great Resetet von Klaus Schwab und Konsorten. Einsperren bis zum Frühsommer dann ist das Dummvolk willig und sie brauchen keine Gewalt mehr. Ist doch eine schöne Vorstellung, keine Schulden mehr (werden von den Menschenfreunden übernommen) , kein Eigentum, Essen und alle notwendigen alltäglichen Sachen sind frei, nur die Menschen sind eingesperrt.
    Freut euch und frohlocket, denn Trump ist auf den Plan getretenen wird ihnen mit seinen Helfern gehörig in die Suppe spucken. Ich drücke schon mal die Daumen, denn wenn sie nicht erfolgreich sind, ja dann gibt es nur 2 Optionen, entweder man macht sich vom Acker oder man ergibt sich seinem Schicksal.

  8. Bei uns aller unausrottbarem Adolf nannten die sich GESTAPO.
    Bei Joe Stalin NKWD bei seinen roten Nachfolgern auch schon mal STASI.
    Heute agieren sie nur noch so. Kein Wunder bei teils identischen unbestraften
    Akteuren wie der DrecXXXX (vom Moderator entfernt) Geisel oder seiner Chefin SenkaXXXX (vom Moderator entfernt) Angola von Alloholien.

    • Nachdem ich dieses Interview gesehen habe würde es mich nicht wundern, wenn der letzte Grund für den martialischen Polizeieinsatz eine kritische Haltung zur „Corona“-Politik wäre !

  9. Egal wie man die Gestapo nennen will.
    Es ist fürn Arsch was in diefem umferem Londe so abgeht.
    Wir faffen noch ganf anderef.

  10. Mit dem eiligst zusammengeschusterten sogenanntem „Medienstaatsvertrag“ wird man nun zum Angriff auf das Internet blasen. Momentan wird man noch Einzelheiten in den Hinterzimmern verhandeln um dann zum Schlag gegen Youtuber mit mehr als 20.000 Zugriffen bzw. Abonnenten auszuholen. Horrende willkürlich festgelegte Lizenzgebühren werden vorerst viele zum Aufgeben zwingen.
    Man kann nur hoffen, dass es hier Möglichkeiten des ungehinderten Weiterbetriebes über das Ausland gibt.

Comments are closed.