Schwerverletzter bei bewaffneter Auseinandersetzung zwischen zwei „Personengruppen“

Itzehoe (ots) – Samstagnachmittag ist es in Itzehoe zu einer bewaffneten Auseinandersetzung zweier Personengruppen gekommen.

Ein junger Mann erlitt dabei schwere Verletzungen und kam in ein Krankenhaus – Lebensgefahr bestand für ihn nicht.

Um 15.45 Uhr trafen auf dem Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers im Leuenkamp eine etwa 6-köpfige und eine 15- bis 20-köpfige Personengruppe aufeinander. Die größere Gruppe attackierte dabei die kleinere mit Eisenstangen, wobei der Grund der Auseinandersetzung bisher unklar ist. Im Zuge des Angriffs erlitt ein 24-jähriger Armenier eine Stichverletzung und kam in ein Krankenhaus. Die Aggressoren flüchteten.

Die Ermittlungen in dieser Sache hat die Itzehoer Kripo übernommen. Konkrete Aussagen zu den Beteiligten, ihrer Nationalität und zum Motiv der Tat können derzeit nicht gemacht werden.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die ansonsten sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 04821 / 6020 in Verbindung setzen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5965 Artikel

Frisch aus der Redaktion