Folgt uns auf Telegram

Zürich: Ein Syrer – freilich auch in der Schweizer Presse in der Schlagzeile als „Mann“ bezeichnet – muss für neun Jahre hinter Gittern. Zudem wird er für 15 Jahre des Landes verwiesen. Im September 2018 soll er in die Wohnung einer jungen Frau eingedrungen sein und sie vergewaltigt haben. Bei dem „32-Jährigen“ handelt es sich zudem um einen abgelehnten Asylbewerber. (20min)