Schweden und der Terror – Immer mehr Geld aus dunklen Kanälen für ISIS

300 Dschihadisten reisten 2015 aus Schweden in die Konfliktgebiete in Syrien und dem Irak, um sich islamischen Terroristen anzuschließen.

schweden terror

Beunruhigt sind die Behörden vor allem darüber, dass immer mehr Geld aus dunklen Kanälen zur Finanzierung der Terrorbanden aus Schweden stammt. Es gäbe keine spezielle Hochburg, in der sich die Geldgeber befinden, sondern diese Entwicklung beziehe sich auf das ganze Land, so Angelica Wallmark, Leiterin einer Ermittlungskommission zur Terrorismusbekämpfung der Finanzpolizei.

Seit 2014 dürfen die Behörden verdächtige Konten sperren und Transaktionen einfrieren. Innerhalb von 48 Stunden muss die Staatsanwaltschaft dann eine gerichtliche Verfügung erwirken, um Terroristen den Geldhahn endgültig abdrehen zu können. 2014 wurden auf diese Weise 3,4 Millionen Schwedische Kronen einbehalten, 2015 waren es schon 7,2 Millionen.

Finanziert würden nicht nur Terroranschläge, sondern auch die vielen Organisationen, die im Ausland als verlängerter Arm der Terroristen wirken und neue Rekruten anwerben. Die jungen Männer, die für Terroranschläge ausgesucht würden, wären der geringste Kostenfaktor für die Strippenzieher im Hintergrund. Grundsätzlich sei ein Terrorakt nicht sehr teuer.

Auch wenn die neuen Gesetze zur Terrorismusbekämpfung den Behörden mehr Handlungsfreiheit gewähren, bedeutet das keineswegs Erfolg. Dass die terroristischen Aktivitäten in Schweden um 100 Prozent angestiegen sind, ist mehr als ein deutliches Alarmzeichen, vor allem wenn man bedenkt, dass längst nicht alle verdächtigen Transaktionen rechtzeitig entdeckt und gemeldet werden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5629 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. – „Die Geister, die ich rief, die werd‘ ich nun nicht los“. – Sie hätten vorher darüber nachdenken sollen; was danach passiert. Aber so’was fällt Gutmenschen eben schwer. Schweden als Sammelbüchse auf einem Umweg für den eigenen Untergang. Und bei uns liefert uns Merkel Konsorten ans Messer.

  2. Die große Dummheit besteht darin, dass diese reisenden Bomben wieder nach Europa eingelassen werden, nachdem sie sich haben scharf machen lassen.
    Anstatt sie zu staatenlosen zu erklären, den kompletten Familien-clan auszuweisen, werden sie von unserem Misere als „Gefährder“ eingestuft und für Millionen Euronen von 20 Beamten rund um die Uhr „beobacht“!
    Jeder versucht daheim seinen PC mit Programmen vor Viren zu schützen, aber die mitteleuropäischen Staaten laden und lassen sie unregistriert ein, versorgen sie, geben Ihnen eine falsche Identität, damit diese dann ihre Gastgeber zerfetzen können.

Kommentare sind deaktiviert.