Hier O24 auf Telegram folgen

Das Multikultimusterland betreibt den gleichen Etikettenschwindel wie die deutsche „Bundesregierung.“ Die Grenzen werden angeblich kontrolliert und sind für „Nicht-EU-Bürger“ geschlossen. Einzige Ausnahme: Asylbewerber. Der Zustrom läuft ungehindert weiter.

Werbeanzeigen

1 KOMMENTAR

  1. Wie war das noch gleich?! Im ersten dreißigjährigen Krieg 1618 – 1648 gegen Deutschland und das Deutsche Volk kämpften die Schweden an der Seite der Protestanten und gegen den von der katholischen Kirche (Alt-Weströmisches Reich) ins Feld geschickten Juden Wallenstein.
    Gibt es zu heute parallelen oder sind das dieselben Kräfte, die hinter diesem üblen Spiel stecken?
    Wallenstein hatte echten jüdischen Humor: Eine Marketenderin, von der er Informationen haben wollte, die dafür als Gegenleistung die Garantie haben wollte, daß ihr im Leben nie mehr das Brot ausgeht, hat er sofort bedient. Er ließ eine Kanone mit Brot laden, band die Marketenderin davor und rums ging die Kanone los, mit Getöse riesengroß.
    Ihm verdankt man auch das Wort der Magdeburgisierung, das für die an Grausamkeiten nicht zu überbietende bestialische Ermordung der Einwohner der Stadt stand und steht. Daß die Einwohner, die im katholischen Dom Schutz gesucht hatten überlebten, erinnert an die augenblicklich ablaufende Hetze gegen Rechts. Auch dieselben Kräfte? Alles spricht dafür! Wer ist heute der Wallenstein?

Comments are closed.