Schweden: Nur wenn die Opfer nicht weiß sind, gilt es als Rassismus

Ingrid Carlqvist gegen die Politische Korrektheit in Schweden

ikea sweden photo
Photo by kalleboo

Ingrid Carlqvist teilt wie gewohnt aus gegen das politische Establishment in Schweden.

Warum werden Morde und Gewalttaten von Migranten an Schweden nicht als rassistisch motiviert bezeichnet?

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Darf es im Musterland der Toleranz so etwas wie Schwedenhass einfach nicht geben?

Worum geht es dieses Mal?

  • “Dann stach er meinem Freund sein Schwert in den Bauch. Ein Schüler begann zu schreien, doch wir glaubten immer noch, es handle sich um einen Scherz”, wird eine Schülerin in der Expressen zitiert.
  • Nach dem Doppelmord bei IKEA hatte es eine solche Diskussion nicht gegeben. Dass irgendjemand das rassistische Motiv des IKEA-Killers Abraham Ukbagabir, eines Migranten aus Eritrea, verurteilt, steht immer noch aus. Als er von der Polizei befragt wurde, sagte er, er habe die Opfer ausgewählt, weil sie “schwedisch aussahen”.
  • Was erhofft Löfven zu erreichen mit einer Agenda des Verurteilens aller Gewalt, die von Schwedischstämmigen ausgeht und des gleichzeitigen Ignorierens der Gewalt von Einwanderern?
  • Just letzte Woche wurden sechs als Unterkünfte für Asylbewerber vorgesehene Einrichtungen in Brand gesteckt.
  • Es besteht die Gefahr, dass, je mehr die Schweden davon überzeugt werden, dass es niemanden gibt, der für sie spricht, sie desto mehr das Gefühl der Notwendigkeit verspüren werden, die Dinge in die eigenen Hände zu nehmen.
  • “Sobald in Schweden einmal der Deckel explodiert, wird dies mit viel größerer Wucht passieren”, schreibt Hans Davidsen-Nielsen, Leitartikler der dänischen Tageszeitung Politiken.

Das hört sich nicht viel anders an, als die derzeitige “Debatte” in Deutschland.

Warum die Stimmung in Schweden gänzlich kippen könnte, lesen Sie hier weiter...

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6126 Artikel
Frisch aus der Redaktion