Schon wieder ein Übergriff: Wie sicher sind Frauen in Mainz?

Trotz äußerst zurückhaltender Berichterstattung im politisch korrekten Mainz häufen sich auch dort die Berichte von sexuell motivierten Übergriffen auf Frauen.

Eine 25-jährige Frau wurde gestern Abend gegen 23:40 Uhr auf dem Nachhauseweg von einem Weinfest um eine Erfahrung bereichert, auf die sie gerne verzichten könnte.

Vor der Tiefgarageneinfaht am Landtagsgebäude kamen plötzlich zwei Männer auf sie zu. Ein Täter packte sie an Arm und  Hosenbund und drückte sie gegen einen Baum.

Das Opfer wehrte sich und konnte mit zerrissener Kleidung fliehen. Zuhause angekommen verständigte die junge Frauz die Polizei. Eine Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos.

Beschreibung der Männer: Etwa 1,70 Meter und 1,80 Meter groß. Der Kleinere trug eine Jeans, der Größere dunkle Kleidung und eine dunkle Basecap. Beide sahen europäisch aus, unterhielten sich aber in einer fremden Sprache.


Übergriffe dieser Art, insbesondere in den Abendstunden haben sich unseren Informationen nach in den letzten Monaten gehäuft. Im Bereich der „Großen Bleiche“ aber auch um den Schillerplatz sollen auch tagsüber Banden von Taschendieben und Handyräubern ihr Unwesen treiben. Mehrere sexuell motivierte Übergriffe in Zusammenhang mit Raubdelikten wurden dabei begangen.

Was rät die Polizei in solchen Fällen?

„Hinweis: Polizei über 110 (Notruf) so schnell wie möglich informieren.“

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5950 Artikel

Frisch aus der Redaktion