Schlägerei in Asylbewerberunterkunft

Gleich zwei Mal musste die Polizei anrücken, um für Ruhe in einer Unterkunft in Bocholt zu sorgen. Nach den Willkommensfeiern in deutschen Bahnhöfen sieht die Wirklichkeit im Alltag dann doch ein wenig anders aus. 

 

Bocholt (ots) – (fr) In der Nacht zum Dienstag kam es gegen 00.20 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Bewohnern der Asybewerberunterkunft am Stenerner Weg, in dessen Verlauf sich die beiden Männer (36 und 21 Jahre alt) gegenseitig schlugen. Der 36-Jährige wurde leicht verletzt, sein Kontrahent blieb unverletzt. Bei der Anzeigenaufnahme verhielten sich beide sehr ruhig und umgänglich.

Obwohl die beiden Beteiligten räumlich voneinander getrennt wurden, kam es gegen 02.45 Uhr zu einer Schlägerei der rivalisierenden Gruppen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand schlugen der 21-Jährige und vier seiner Begleiter auf den 36-Jährigen und zwei weitere Männer ein. Dabei wurde vermutlich auch eine Gürtelschnalle als Schlaginstrument eingesetzt.

Eine der Geschädigten, ein 20-jähriger Mann, wurde aufgrund der erlittenen Verletzungen im Bocholter Krankenhaus stationär aufgenommen. Die beiden anderen Geschädigten wurden leicht verletzt.

Polizeibeamte nahmen die tatverdächtigen Nordafrikaner in Gewahrsam, um weitere Straftaten zu verhindern. Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Geschädigten stammen aus Südasien.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5633 Artikel
Frisch aus der Redaktion