Scheuer: Forderung der Grünen zum Doppelpass sind völlig daneben

CSU will neues Doppelpassgesetz wieder abschaffen

Düsseldorf: Die CSU will das von der großen Koalition liberalisierte Einwanderungsrecht wieder einkassieren.

By Freud (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
By Freud (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

„Der Doppelpass wird immer mehr zum Regelfall, das wollen wir nicht, daher müssen wir zum alten Staatsbürgerschaftsrecht zurück“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ in der heutigen Ausgabe.

Nur Einwanderer, die lange in Deutschland lebten, sich gut integriert hätten und sich eindeutig zu den Werten und Prinzipien bekennen würden, könnten die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten.

„Der deutsche Pass ist kein Ramschartikel, den man als Zweitpass mal noch so mitnimmt“, sagte der CSU-Politiker. Forderungen der Grünen, jedem in Deutschland geborenen Kind automatisch den deutschen Pass zu geben, seien „völlig daneben“, so Scheuer.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5959 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. In Buntland ist Wahlkampf.

    „Türken-Lusche“-Laschet aus dem selben hochkriminellen Saustall war jahrelang Minister für Umvolkung und Deutschen-Vertreibung im NRW-Kalifat Al-Kraft und hat jedem Bückfleher nicht nur die deutsche Staatsbürgerschaft hinterher geworfen, sondern komplette Städte von Deutschen entvölkert.

    Jeder kann an einem Finger abzählen, dass dieser transatlantische, hündische Speichellecker diesen mörderischen Umvolkungsterror nahtlos weiter betreiben würde, wenn man diesem Schergen die Macht geben dazu würde.

    Also Vorsicht: wer einen der Regime-Flügel (sog. „Volksparteien“) wählt, der wählt seine eigenen Schlächter.

Kommentare sind deaktiviert.