Schäm dich, Nahles: Weniger Grundsicherung für Behinderte?

Wie sozial sind die selbsternannten Sozialdemokraten?

Frau Nahles, hier andächtig beim Katholikentag zu sehen, hat es nicht so mit Behinderten.

Wenn es um den Mindestlohn geht, dann wäre es nicht nur eine Frage der christlich gebotenen Nächstenliebe, sondern auch von sozialer Gerechtigkeit, dass die Beschäftigten in den vielen Behindetenwerkstätten und sogenannten Integrationsbetrieben für ihre Arbeit entsprechend entlohnt werden. 
Die Frau Ministerin und ihre Mitarbeiter sehen hier jedoch keinen Handlungsbedarf.

Wir berichteten bereits: Etikettenschwindel Behindertenwerkstätten und „Wie man behinderte Menschen verschaukelt“.

Auch bei der Grundsicherung gibt es kein Pardon aus dem Ministerium, sondern eine Kürzung von 80 Euro, wenn ein Behinderter zuhause wohnt und von den Angehörigen betreut wird.

Das ist insbesondere bei vielen die Lebenswirklichkeit, die in einer „sozialen“ Einrichtung, einer Werkstatt für Behinderte arbeiten. Dafür, dass sie den ganzen Tag arbeiten, keinen teuren Platz in einem Wohnheim belegen, sondern es vorziehen, so lange es irgendwie geht, bei der Familie zu wohnen, bekommen sie auch noch die ihnen zustehende Grundsicherung gekürzt.

Ihr Leben würde die Sozialkassen einiges mehr als nur 80 € kosten, wenn sie sich für eine andere Wohnform und Betreuung entscheiden würden, von denen es viele Möglichkeiten gibt, angefangen von den klassischen Wohnheimen bis hin zu fortschrittlichen Modellen, wie WGs in den Innenstädten mit externer Betreuung.

Report Mainz und Focus haben sich der Sache angenommen:

„Die Sozialrechtlerin Prof. Anne Lenze von der Hochschule Darmstadt hält die seit vier Jahren gültige Kürzung für einen verfassungswidrigen Zustand“ Focus

Die Partei der selbsternannten „Sozialdemokraten“ hat ihr ganz eigenes Verständnis von Umverteilung. Hier wird bei den Schwächsten der Gesellschaft und ihren Familien gekürzt, während die großen „Sozialkonzerne“, die mit der Nächstenliebe glänzende Geschäfte machen, weiterhin großzügig durch Steuergelder finanziert werden.


Bildquelle:

nahles photo
Photo by blu-news.org
Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5797 Artikel

Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.