Der bekannte Staatsrechtler Karl Albrecht Schachtschneider über den fehlenden Friedensvertrag als Defizit und die Feindstaatenklausel der UNO als fortwährende Bedrohung deutscher Handlungsfähigkeit.

3 KOMMENTARE

  1. Übersetzt: Wenn der „FEIND“ nicht SOOOOO WILL, wie der „FREUND“, dann darf der „FREUND“ mit dem „Feind“ machen, was IHM beliebt, also ihn nach seiner Wahl züchtigen.

    Das ist – de factu – das FAUSTRECHT auf Staatsebene. Wer solche „Freunde“ hat, braucht wahrlich keine Feinde mehr. Darauf ein dreifaches hipp, hipp, hurra.

    So schaut`s aus.

  2. Es ur Westdeutschland und Mitteldeutschland wiedervereinigt, Ostdeutschland fehlt. Solange die Grenzen vom 3112.1937 (siehe Artikel 116 GG) nicht wiederhergestellt oder anderweitig geregelt sind ist das alles Makulatur.

Comments are closed.