Folgt uns auf Telegram und Gab

Die Wahlen in den alten, „neuen“ Bundesländern stehen an und in den Altparteien macht sich Heulen und Zähneklappern lautstark bemerkbar. Woran kann es denn nur liegen, dass allen voran die Sachsen möglicherweise – Gottseibeiuns! –  die AfD wählen wollen? Vielleicht sogar zur stärksten Partei?!?

ACHTUNG: Dieser Text enthält bösen Sarkasmus und schlimmste Ironie!

An der Politik kann es ja nicht liegen, das scheidet schon mal von vornherein aus. Nicht bei solchen Lichtgestalten, um die uns die ganze Welt beneidet, wie Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel, die, strahlend vor Güte und Wärme, den Deutschen ein wohlbestalltes Haus, inneren Frieden, Sicherheit und Wohlhabenheit beschert hat. Unter deren weiser Führung Toleranz und ein friedliches Miteinander, Einigkeit und Recht und Freiheit erblühte wie nie zuvor. Unter deren mütterlicher Fürsorge unsere betagten Mütter und Väter den wohlverdienten, sorgenfreien Lebensabend genießen und silberhaarbekränzt mit zufriedenem Lächeln die fröhliche Schar ihrer Enkel und Urenkel betrachten und wie diese sorgenlos aufwachsen können. Mama Merkel, die uns eine blühende und prosperierende Wirtschaft mit gutbezahlten Arbeitsstellen schuf und durch neue Energien ein unbeschwertes Leben im paradiesischen Überfluss und nie dagewesener Sicherheit schenkte.

Hier bestellen!

Desgleichen ihre Mannen, Frauen und Diversen: Wie die fleckenlos korrekte, selbstlose und überdies so bescheidene und überaus fachkundige – und daher bei unserer Armee so beliebte – „Flintenuschi“. Oder der noch um Äonen kompetenteren „AKK“ als Amtsnachfolgerin. Shun Zu, der weltberühmte, antike Militärstratege (geb. 544 v. Chr., „die Kunst des Krieges“) würde sich vor ihr weinend in den Staub werfen. Oder – nicht zu vergessen! –  Martin Schulz, der so leuchtend emporgestiegene Stern, den nur seine ausgeprägte Bescheidenheit daran hinderte, zum größten politischen Führer des Jahrhunderts zu werden und dessen Verzicht die Wähler seiner Partei so schmerzlich traf, dass sich „seine SPD“ davon niemals wieder erholte. Nicht einmal unter der Führung der Meisterin der feingewählten Rede, der Zauberin der Worte, einer mit aristokratischer Noblesse stets den richtigen Ton treffenden, madonnengleichen Andrea Nahles.

Genug der Würdigungen, man fände kein Ende. All diese Weltrang-Koniferen unserer vom Volke begeistert gefeierten und geliebten Führungsriege und ihre großen Verdienste verbieten rigoros jeden Gedanken daran, dass die dräuenden Wahlergebnisse in „Dunkeldeutschland“ ihren Grund in einer kritikwürdigen politischen Führung haben könnten.

Aber woran liegt es dann? Die Herolde unserer edlen Berliner Aristokratie verkünden es in Schrift, Ton und Bild, im Internet und Fernsehen, auf dem Papier und im Radio, auf das es uns anderen Untertanen eine Warnung und Lehre sei:

Die Sachsen sind DUMM!

(Gerne auch abgehängt, dumpf, das Pack, bescheuert, Nazis, populistisch, rassistisch, wählen auch Besenstiele,…)

Deshalb darf eines auf gar keinen Fall passieren, nämlich dass die Sachsen tatsächlich von der Partei (mit)regiert werden, die sie wählen. Das wäre nämlich möglicherweise die AfD! Das muss man ja wohl nicht näher erklären.

So dummen, dummen Menschen, solch niedrigen Kreaturen darf man doch nicht ernsthaft die Möglichkeit geben, ihre eigene Zukunft zu bestimmen. Nun ist zwar blöderweise so ein altes Relikt noch irgendwie vorhanden, wie „Grundgesetz“ und „Demokratie“ und da die Sachsen noch keine gemeinsame Patientenverfügung für den Fall ihrer kollektiven Unzurechnungsfähigkeit unterschrieben haben, muss man wohl oder übel den vorgeschriebenen Wahlzirkus noch nach Vorschrift abfeiern. Eins aber dürfte angesichts der gesamtsächsischen Dummheit aber klar sein: Die Zusammensetzung der Landesregierung Sachsens darf nichts, aber auch gar nichts mit dem Wahlergebnis zu tun haben.

Und daher: Lieb Vaterland, darfst ruhig sein, fest steht und treu CDU-Ministerpräsident Kretschmer. Wie beruhigend zu wissen, dass er als Garant der Demokratie und Freiheit dem dumpfen Populismus einen Riegel vorschieben und die debilen Sachsen vor ihrem eigenen Wählerwillen schützen wird. So kündigte er den 25-28% AfD-Wählern in Sachsen an:

„Die Grünen werden mit in der Regierung sein und ihr werdet kotzen!”

Was sich so unfreundlich anhört, ist in Wirklichkeit hohes Verantwortungsbewusstsein des Herrn Ministerpräsidenten. Es gilt, dauerhaft solch beschämende, dumpf-populistischen Wahlergebnisse zu verhindern. Und das geht, wie jeder weiß, über die Bildung. Zurzeit stehen die Sachsen nämlich an der Spitze Deutschlands, was ihre Bildungsqualität betrifft. Sie sind Klassensieger. Sogar noch vor Bayern.

Nur Mut, Herr Kretschmer, das wird schon! So macht Demokratie doch richtig Spaß! Ihre schwarzgrüne Koalition in Sachsen wird nämlich den Bildungsstandard konsequent so „optimieren“, dass die Sachsen sich bald schon auf den Plätzen am unteren Ende der Bildungsskala wiederfinden, wo die linksgrünen Hochburgen der Political Correctness das Paradies der bildungslosen Erleuchteten und damit das perfekte Wahlvolk geschaffen haben: Bremen und Berlin. Sogar Brandenburg hat das gepackt!

Sollte also die CDU zusammen mit den Grünen regieren, wird die Umerziehung der Sachsen auf Hochtouren laufen. Könnte nur passieren, dass die pfiffigen, bockigen Sachsen dann der Zorn packt und die nächste Wahl dann mit geschätzten 60% für die „Populisten“ ausgeht.


Die Unbestechlichen