Rumäne wegen Belästigung von Kindern im Schwimmbad festgenommen und wieder frei gelassen

Hamburg: Ein 17-jähriger Rumänen wurde am Freitag vorläufig festgenommen, weil zwei Kinder (männlich, 6, 10) im Kinderbecken eines Freiezeitbades unsittlich berührt haben soll.

Das Fachdezernat für Sexualdelikte übernahm die Ermittlungen.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Ein Bademeister (40) hatte beobachtet, wie der 17-Jährige im Kinderbecken zunächst zwei Mädchen belästigte. Im Anschluss konnte er beobachten, wie der Tatverdächtige zwei Jungen (6, 10) unsittlich berührte. Nachdem der 10-jährige Junge dies gegenüber dem Bademeister bestätigte, verständigte dieser die Polizei. Die Beamten des Polizeikommissariats 26 nahmen den Mann daraufhin vorläufig fest. Beide Jungen bestätigten den Beamten gegenüber den Vorfall.

Die Beamten des Fachdezernats für Sexualdelikte übernahmen die weiteren Ermittlungen und führten den Tatverdächtigen nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung der Haftabteilung des Amtsgerichts Hamburg zu. Ein Haftbefehl wurde vom Amtsgericht Hamburg nicht erlassen.

Die Ermittler des Landeskriminalamtes suchen nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040-4286-56789 zu melden.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6094 Artikel
Frisch aus der Redaktion