Rumäne bei Messerstecherei lebensgefährlich verletzt

Krefeld: Vor einem Mehrfamilienhaus in der Vereinsstraße kam es gestern zu einer Messerstecherei unter Rumänen, bei der ein 22-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

In dem Haus war zunächst ein 43-jähriger Rumäne mit einem 49-jährigen, rumänischen Hausbewohner in Streit geraten. Der 49-Jährige verfolgte den 43-Jährigen mit einem Messer auf die Strasse. Dort warteten in seinem Auto noch weitere Familienangehörige auf ihn.

Der 22-jährige Sohn verließ den Pkw und kam seinem Vater zu Hilfe. Er wurde von dem 49-Jährigen  mit einem Messerstich in die Brust lebensgefährlich verletzt. Der Beschuldigte wurde am Tatort vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei übernahm die Sachbearbeitung. Die Ermittlungen dauern an.