Rügen: 24 Schafe von der Weide gestohlen

Wieder ein Fall von Viehdiebstahl in Deutschland, diesmal in Ralow bei Dreschvitz auf Rügen: 

Symbolbild: Schafe

Gestern rief ein Schäfer die Polizei, weil er 24 Schafe von seiner Herde vermisste, die er auf auf einer Wiese am Kubitzer Bodden in einem umzäunten Areal hält. Am 16.02.2017, etwa 16:00 Uhr, befanden sich noch alle Schafe auf der Weide. Bereits am nächsten Morgen, gegen 09:00 Uhr, seien 24 Tiere nicht mehr dort gewesen. Vermutet wird ein Diebstahl mittels eines größeren Fahrzeugs oder Anhängers. Die Schafe haben eine rötliche bzw. schwarze Kopffarbe, tragen weiße Wolle und sind teilweise mit Ohrenmarken versehen. Bei der Kontrolle des Zauns wurde ein heruntergedrücktes Zaunteil festgestellt. Der entstandene Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls werden Zeugenhinweise erbeten. Diese werden im Polizeihauptrevier Bergen unter der Telefonnummer 03838 / 8100 entgegengenommen.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5640 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Ich wette darauf, dass dies bei einer Schweine-Herde nicht passieren würde.
    Denn die Schweineherde, die Kühe und Schafe klaut, hat nichts mit Kuh- und Schafhandel zu tun,
    sondern mit religiösen Wahn .
    Ich möchte einmal wissen in welcher Richtung die Polizei in diesen Fällen ermittelt.
    Wahrscheinlich in der Drogenszene , …. sonst könnte ja die Wahrheit zu Tage kommen.

Kommentare sind deaktiviert.