Rostock: Anschlag auf NPD Auto

Ein Hauch von Weimar lag heute auch über Rostock.

Bei einem Anschlag auf das Auto dreier Helfer der NPD erlitt eine 25.jährige Frau ein Knalltrauma.

Als die drei Helfer in Kühlungsborn Wahlplakate des Landesverbandes anbrachten,  hörten sie plötzlich klirrende Geräusche aus der Richtung ihres abgestellten Transporters. Ein Unbekannter flüchtete, nachdem er zuvor eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte.

Während die NPDler die Fahrertür öffneten, detonierte ein Knallkörper, wodurch die Frau geschädigt wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.