Ron Paul / libertärer US-Politiker und Arzt

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab kürzlich zu, dass Lockdowns mehr Schaden als Nutzen verursachen. Nach dieser Ankündigung hätte man erwartet, dass die amerikanischen Politiker die Lockdowns sofort beenden würden. Schließlich gelten die Verlautbarungen der WHO als unfehlbar, und zwar so sehr, dass Social Media-Websites jeden zum Schweigen bringen, der es wagt, die große und mächtige WHO herauszufordern. Dennoch ignorieren Gouverneure, Bürgermeister und andere Regierungsbeamte im ganzen Land die Anti-Lockdowns-Position der WHO.

Anstatt zuzugeben, dass die Lockdowns ein Fehler waren, behaupten viele aus der politischen Klasse, zu der eine beunruhigende Zahl von Medizinern gehört, deren Positionen und Ansehen von der Regierung abhängen, dass wir erst dann zur Normalität zurückkehren können, wenn ein Coronavirus-Impfstoff auf breiter Front eingesetzt wird. Dies deutet darauf hin, dass die Menschen in der Mehrheit der Amerikaner, die sich nicht impfen lassen wollen, unter Lockdowns bleiben oder gezwungen werden sollen, sich gegen ihren Willen impfen zu lassen.

Der Angriff auf unsere Freiheit wird nicht mit dem Einsatz und der Verwendung eines Impfstoffs enden. Moncef Slaoui, der Chefberater der Operation Warp Speed der Trump-Administration, einer „öffentlich-privaten Partnerschaft“, die für die Herstellung und Lieferung eines Coronavirus-Impfstoffs zuständig ist, hat gesagt, dass diejenigen, die eine Impfung erhalten, durch „unglaublich präzise … Verfolgungssysteme“ überwacht werden. Slaoui hat auch angedeutet, dass die Technikgiganten Google und Oracle der Regierung dabei helfen werden, die geimpften Personen im Auge zu behalten. Das Impfprogramm wird also zu einer verstärkten Überwachung durch die Regierung führen!

Slaoui ist nur der jüngste „Experte“, der sich dafür ausspricht, das amerikanische Volk zu zwingen, seine wenigen verbliebenen Reste an Privatsphäre aufzugeben, um das Coronavirus zu stoppen. Dr. Anthony Fauci und Bill Gates haben darauf gedrängt, ein digitales Zertifikat für diejenigen zu entwickeln, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Menschen ohne dieses Zertifikat wären in ihrer Freiheit stark eingeschränkt.

Diejenigen, die glauben, dass sich das neue Überwachungssystem auf Coronavirus beschränken wird, sollten daran denken, dass die Sozialversicherungsnummern nur zur Verwaltung des Sozialversicherungsprogramms verwendet werden sollten. Sie sollten auch bedenken, dass die Ausweitung des PATRIOT-Gesetzes auf das Abhören ohne Haftbefehl darauf beschränkt sein sollte, Terroristen zu stoppen. Diese Befugnisse wurden jedoch für eine Vielzahl von Zwecken genutzt. Wann immer einer Regierung die Macht gegeben wird, unsere Rechte aus einem Grund zu missbrauchen, wird sie diese Macht unweigerlich dazu nutzen, unsere Rechte auch aus anderen Gründen zu missbrauchen.

Faucis und Gates‘ digitales Zertifikat könnte – und wird wahrscheinlich – erweitert werden, um den Nachweis zu erbringen, dass Personen eine Vielzahl anderer Impfstoffe und medizinischer Behandlungen erhalten haben. Das digitale Zertifikat könnte sogar auf die Überwachung der Lebensweise einer Person ausgedehnt werden, mit der Begründung, dass ungesunde Gewohnheiten eine Person anfälliger für Krankheiten machen.

Das digitale Zertifikat könnte auch mit dem REAL ID-Programm verknüpft werden, um Personen, die nicht geimpft wurden, das Recht auf Reisen zu verweigern. Es könnte auch mit einem künftigen obligatorischen E-Verify-System kombiniert werden, um nicht geimpften Personen das Recht auf einen Arbeitsplatz zu verweigern. Diejenigen, die denken, es handle sich hier „Paranoia“, sollten bedenken, dass das Vereinigte Königreich bereits einen Covid-Pass entwickelt.

Die im „Krieg gegen Covid“ verlorene Freiheit wird nicht freiwillig zurückgegeben, wenn die Coronavirus-Bedrohung endet – vorausgesetzt, die Regierung hört jemals auf, die Torpfosten zu bewegen und erklärt, die Coronavirus-Bedrohung sei vorbei. Stattdessen muss die Bevölkerung bereit sein, ihre Freiheit von den Politikern zurückzunehmen. Glücklicherweise sind wir noch immer in der Lage, dies mit friedlichen Mitteln zu tun, indem wir unsere Mitbürger aufklären und unsere gewählten Amtsträger unter Druck setzen, damit sie den Kurs umkehren. Wir alle müssen tun, was wir können, um diese friedlichen Mittel zu nutzen, bevor wir uns in dem „dunklen Winter“ eines autoritären Systems befinden.


Übersetzt von antikrieg.com

1 KOMMENTAR

Comments are closed.