Die Abstandsregelung nervt. Darum habe ich mir ein Rokoko-Kleid mit einem Radius von 1,50 Meter zum Einkaufen bestellt. Das vereinfacht die Sache ungemein und sieht auch noch schicker aus, als Mundschutz und Gummihandschuhe. Und wie man herausfindet, ob Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen oder die netten Mitkunden im Klopapierfachgeschäft bereits infiziert sind, habe ich mit einer einfachen Methode getestet. Für ungenaue Ergebnisse reicht es bereits, sich mit einem Mundschutz zu versehen. Die meisten Leute reagieren unsicher und halten einen für krank. Um die Wirkung zu verstärken, hängt man sich ein Schild mit der Aufschrift „positiv“ um den Hals. Wer dann nicht reflexartig zur Seite hüpft, wenn man sich ihm nähert, kann also nur selber positiv sein. Krisenmanagement kann so einfach sein …