NWO – foto: udra / 123RF Standard-Bild

Was ist dran? Folgender Artikel wird gerade mit deutscher Schlagzeile durch die sozialen Netzwerke gereicht: Rockefeller Foundation Paper Published in 2010 Predicted How a Pandemic Can be Used as an Excuse to Establish Global Authoritarian Power. Leser fragten an, ob wir dazu recherchieren könnten. Als Autor wird F. William Engdahl angegeben, der Originalartikel stammt aber aus dieser Quelle. Das Dokument der Rockefeller Stiftung aus dem Jahr 2010 Scenarios for the Future of Technology and International Development wird auf etlichen Blogs zum Download angeboten. Nur eben nicht auf der Seite der Rockefeller Foundation. Statt dessen findet man dort aktualisierte Pläne, die sich ausschließlich auf die Corona-Pandemie beziehen. Das Dokument wirkt authentisch, ob dies tatsächlich auch der Fall ist, lässt sich nicht eindeutig beantworten.

Der Ökonom Norbert Häring hat im Mai bereits zwei Artikel zum Thema geschrieben. Hier eine Zusammenfassung vom 12.05.2020, worum es in dem Plan geht:

  • Eine Viruspandemie mit hoher Ansteckungsgefahr und hoher Sterblichkeit
  • Überforderte Gesundheitssysteme vieler Nationen.
  • Wer wird getötet, jung oder alt? (in diesem Fall jung)
  • Die Wirtschaft ist am Boden
  • Internationale Mobilität von Personen und Gütern stark behindert
  • Tourismus fast tot
  • Globale Lieferketten unterbrochen
  • Einzelhandelsgeschäfte geschlossen
  • Fehlende Eindämmungsprotokolle in Entwicklungsländern
  • Wenig autoritäre Reaktion der US-Regierung scheitert
  • Autoritärer chinesischer Ansatz funktioniert viel besser
  • Andere Nationen eifern autoritärer, stark überwachender chinesischer Vorgehensweise nach
  • Auotritärere Herrschaftsform hält sich nach der Pandemie
  • Geschockte Bevölkerungen begrüßen mehr Überwachung
  • … und autoritärere Herrschaft
  • Biometrische Identitätserfassung erhält Auftrieb
  • Mehr staatliche Kontrolle über Industrien, die für das nationale Interesse lebenswichtig sind
  • IT-Monopolisten halten Innovationen innerhalb der Landesgrenzen.
  • Eine multipolare IT-Welt mit US-Dominanz
  • Philanthropische Stiftungen werden Teil der Außen- und Sicherheitspolitik der USA
  • Hervorstechender Einfluss der großen Stiftungen

Weiter schreibt Häring:

Einige wenige Querverweise sind aufschlussreich. Sie legen nahe, dass die Rockefeller Foundation tatsächlich daran gearbeitet hat, “Chancen” des Gleichschritt-Szenarios zu nutzen:

Die Rockefeller Foundation hat 2017 die Anschubfinanzierung für ID2020 bereitgestellt, eine Initiative, um jedem Weltbürger bis 2030 eine global lesbare biometrische Identität zu geben. Partner sind Microsoft, die Immunisierungsallianz GAVI und Accenture.

Und am 23. Mai legt Häring noch einmal nach:

Vor zehn Jahren hat die reiche und mächtige Rockefeller Stiftung ein Szenario durchgespielt und freundlich beschrieben, in dem eine Pandemie dazu führt, dass sich autokratische Regierungsformen mit totaler Überwachung und Kontrolle der Bürger durchsetzen. Nun hat sie einen Pandemieplan veröffentlicht, der dieses Szenario wahr machen soll.

Die Artikel von Norbert Häring:

Ständige Publikumskonferenz:

5 KOMMENTARE

  1. Liest man, daß der Autor Engdahl von der Princeton University kommt fallen einem sofort die Namen
    D. D. Eisenhower, Joschka Fischer ein. Der erstere war der jüdische Massenmörder am Deutschen Volk (Rheinwiesenlager etc.) und der andere ist der jüdische Türöffner der Massenmigration nach Deutschland und der die Türken aufgefordert hat, jetzt nicht mehr vor Wien halt zu machen.

    Eine andere illustre Gestalt, die dort ihr Unwesen trieb, war A. Einstein. Der Plagiarist, der heute noch immer von Physikern und anderen als Genie gepriesen wird. Fragt man sich hier, wer beurteilt wen, dann muß man feststellen, daß Einstein an der Princeton University seine Relativitätstheorie nicht erklären konnte und deshalb von den Studenten ausgebuht wurde. Man hat ihn dann flugs zum Forschungsprofessor gemacht, damit er nicht mehr in der Lehre tätig sein mußte, um seinen Nimbus nicht weiter zu beschädigen. (Ein aufschlußreiches Buch zu diesem Pradiesvogel ist das umfangreiche Machwerk The Manufacture and Sale of Saint Einstein von Christopher Jon Bjerknes.)

    Wenn nun schon der Schöpfer der Relativitätstheorie diese nicht erklären konnte, wie will dann ein Nichteinstein diese verstehen können? Es wird einfach etwas nachgeplappert, weil es von anderen, deren Meinung man einen Wert beimisst, so behauptet wird, ohne daß man selber in der Lage wäre, das behauptete zu überprüfen. Es erfüllt dann nur den einen Zweck: der geistlos Beipflichtende weiß sich in der Gemeinschaft der Vielen aufgehoben. Auch Fischschwärme gehorchen diesem Prinzip.

    Man kann anhand dieser Princeton-Gestalten sehen, für was diese Universität steht. Auch ein abiturloser J. Fischer konnte da Prof. werden.

    Fazit: Man mache sich sein eigenes Bild und versuche die Fremdbestimmung loszuwerden.

    • Die Hintergründe der Relativitätstheorie – „Zur Elektrodynamik bewegter Körper“ – sind seit Jahren ausgeforscht, siehe:
      https://kritik-relativitaetstheorie.de/Anhaenge/Roesch-ArtikelEinstein.pdf
      Das Manuskript stammt von dem seinerzeit berühmten Mathematiker Ferdinand Lindemann in München. Die Veröffentlichung hatte Hoax-Charakter und erfolgte, zunächst unerkannt, in ideologisch-staatspolitischem Zusammenhang. In ihrer durchschlagenden internationalen und medial volksverdummenden Wirkung kann sie als Blaupause für die gegenwärtigen Vorgänge z. B. um Klimapolitik und, in äußerster Zuspitzung, um Corona betrachtet werden.

  2. Die Rockefellers, Rothschilds sowie deren verwandschaftliche Familien wie Maxwell, Gates, Soros usw. sind die bösartigsten Kreaturen auf dem Planeten. Sie haben die Geschichte der letzten Jahrhunderte verfälscht und sind für alle Kriege der letzten 500 Jahre VERANTWORTLICH. Sie sind die Strippenzieher der derzeitigen „Pandemie“. Sie verdienen ihr Geld mit Tod und Gewalt. Trump und Putin machen da nicht mehr mit. Deutschland und Europa sind unterwandert von den vorgenannten Bestien. Die Staatschefs der EU sind deren Sklaven.

  3. Auch wenn sich das noch nicht sicher validieren lässt, so ist bei DIESER KLIENTEL (!) die Wahrscheinlichkeit, dass das authentisch ist, extrem hoch.

Comments are closed.