#Rigaer94: SPD steht an der Seite der Linksextremisten und verweigert Räumung

Das ist wahrlich keine Überraschung, was die selbst ernannten Sozialdemokraten da von sich geben.

Rigaer photo
Foto by ax11

Hört, hört: Der Sprecher von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat der Forderung nach einer Räumung des linken Zentrums in der Rigaer Straße eine Absage erteilt. „Die Rigaer Straße 94 ist kein besetztes Haus, das man einfach mal so ‚dichtmachen‘ kann, wie es gefordert wurde“, sagte Martin Pallgen der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Dort würden reguläre Mietverträge für Wohnungen existieren. „Deren Unverletzlichkeit ist im Grundgesetz festgeschrieben“, sagte Pallgen. Klar sei aber auch: „Wir dulden keine Rückzugsräume für linksextremistische Gewalttäter. Nicht in der Rigaer Straße und nicht an anderen Orten der Stadt“, so der Sprecher des Innensenators.

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Nächste Demo

Redaktion
Über Redaktion 6456 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Dort würden reguläre Mietverträge für Wohnungen existieren. „Deren Unverletzlichkeit ist im Grundgesetz festgeschrieben“, sagte Pallgen.

    Das sollte man mal den Bütteln der Verwaltungen sagen: Bei diesen linken Ratten ist das GG dann da.

    Das gilt aber nicht mehr wenn sich Schornsteinfeger Zutritt vershcaffen wollen oder müssen.
    Da geht dann den Büteln das GGam Arsch vorbei.
    Ein Drecksstaat. Bundesslum Berlin eben. Einmaliges Kennzeichen: versiffter als andere

  2. Es ist ganz einfach:
    Die Antifa und ähnliche Gruppierungen müssen sofort als terroristische Vereinigungen eingestuft werden, denn das sind sie.

    Dann können diese Kriminellen in der Rigaer Strasse sehr wohl vom SEK besucht und in ihren Wohnungen verhaftet werden.

    Doch das will die SPD nicht, das wollen die LINKE nicht, das wollen die Grünen nicht, weil sie allesamt Unterstützer dieser Links-Terroristen sind.

    SPD, LINKE und Grüne gehören hinter Gitter – zusammen mit dem kriminellen Pack, das sich „Antifa“ nennt und das sie mit Steuergeldern fördern.

    • Hinter Gitter bringen können das Gesindel nur Richter, die nicht selbst zum linken Verbrecher-clan gehören,darin liegt das Problem. Sie sind eine Seilschaft und wissen,dass ihnen nichts passiert.
      BRD wurde jahrzehntelang unterminiert. BRD ist tot, DDR hat gesiegt.
      FDJ-Kasner hat den Sargdeckel zugemacht.

Kommentare sind deaktiviert.