Montage / Screenshot Youtube

Am Stürmchen auf den Reichstag, über das sich Dauer-Malle-Urlauber Oliver Flesch so echauffiert, als wäre er noch immer bei der BILDerberg-Zeitung, war übrigens auch ein Parteigenosse seines Lieblingsabgeordneten beteiligt. Wenn ein Mainstreamjournalist die Fronten wechselt, bleibt es meist dabei, er schreibt den Leuten nach dem Mund, die ihn bezahlen. So vielleicht auch in diesem Fall.

Auch Querdenken-Organisator Michael Ballweg kriegt sein Fett weg, weil er „ohne Not“ einen Friedensvertrag gefordert habe.

Aus den beiden Versatzstücken macht Flesch: Als „Reichsbürger“ & Neonationalsozialisten versuchten, den Reichstag zu stürmen, verlor die „Querdenken“-Bewegung ihre Unschuld

Wer nach diesen harmlosen Bildern schon die Hosen voll hat, braucht für die Zukunft kräftige Inkontinenzeinlagen.


Frage an Radio Eriwan: In welcher Partei ist folgender Redner Mitglied?

16 KOMMENTARE

  1. Flesch ist nichts anderes als ein widerlicher Popper, der überall seinen Schwanz reinsteckt und jetzt beim Widerstand auch mal abkassieren will. Ein Stinker, den man ignorieren sollte !

  2. „Science Files“ berichtete, dass es sich bei den „Reichstagssturm-Nazis“ um Nationalisten aus ERITREA und IRANER handelte.

    Von wegen Reichsbürger und Nazis, wie der ekelhaft verlogene polit-mediale Drecks-Komplex schon wieder GEIFERT, inklusive Spalter-Walter.

    • Auf jouwatch wurde das Volkssturmvideo veröffentlicht, megageil….;-)
      Es waren normale Bürger mit Rückgrat und Wut im Bauch auf das inside hausende PACK.

      Bei den Flaggen handelt es sich um diejenigen des Kaiserreichs, und nicht etwa um Reichskriegsflaggen. Auch eine türkische Flagge wurde geschwenkt. War das vielleicht Erdogan ?;-)

      Und vor allem: Nachdem die Menschen die Treppe erklommen hatten, haben sie sich umgedreht und Richtung Wiese geschaut. Von wegen Sturm des Reichstags.

      All die asozialen Polit-Parasiten, die jetzt ihren volksfeindlichen Geifer absondern, werden bald – unrühmliche – Geschichte sein, dafür wird das Volk sorgen.

  3. Ein was Gutes hat ja der gestrige Tag gebracht. Nun trennt sich die Spreu vom Weizen und man sieht deutlich wer in der Mainstream-Blase gefangen ist und die Situation noch nicht erfasst hat.

    Zu den Querdenkern – Mit einem bunten Party-Event und fröhlichen Menschen wurde noch nie ein Verbrecher-Regime entmachtet. Und wenn selbst 20 Mio. auf der Straße wären – so wird das nie etwas!

    Zu Oliver Flesch – Einmal BILD, immer BILD. Mehr muß man zu dieser Unperson nicht schreiben.

    Zu Björn Höcke – Wenn der AfD „Heilsbringer“ in seinem facebook Statement von einem „überragenden Erfolg“ schwafelt, so zeigt es doch wie fern er von der Realität ist, in diesem Land Veränderungen herbeizuführen.

    Positiv bewerte ich die Menschen, die die Botschaften aufgesucht haben. Diese Leute haben es kapiert, was zum Erfolg führen könnte, sofern Russen und Amerikaner die Problematik des Friedensvertrages aufgreifen und ratifizieren.

    Ich erwarte frühestens mit dem Zusammenbruch der Wirtschaft, den Lebensmittel-Engpässen, den anstehenden Enteignungen, der Geldentwertung, der geplanten Zwangsimpfung ein Erwachen und ein energisches Aufbegehren der Menschen. Man kann nur hoffen, dass dann nicht der Zug nicht schon abgefahren ist. Denn die Verbrecher werden alles daran setzen den Widerstand im Keim zu ersticken.

  4. Der „Sturm“ auf den Reichstag wird von unseren Politikdarstellern und deren Medien instrumentalisiert.

  5. Haha flesch, was für ein Dröhner. Noch ein Grund mehr, mich nicht mit dieser AFD zu identifizieren.

    Skandal, das Volk auf der Reichstagstreppe. Die Lümmel wollten wohl mal aus der Nähe lesen, was man dort leichtsinning in Stein gemeißelt hat.

    Müller ist übrigens ein AFD-Politiker (auf verlorenem Posten), den ich tatsächlich gut finde. Zumindest hab ich noch nichts wirklich negatives gefunden (muss ja nicht das allerletzte Positionsdetail passen), vor allem aber bietet er diesen unsäglichen, nutzlosen Parteiklerikern Parolie. Ich denke, der ist denen schon lange ein Dorn im Auge. Wenn’s für Müller bisher noch nicht ganz zum „Nazi“ gereicht hat (Claudia hilf), dann wird er jetzt vllt. Reichsbürger h.c. und Meuthen/Weidel können endlich die alternative Inquisition anrufen.

    Die ersten 3 autoritären min sind sehr aufschlußreich (ICH hätte sofort zurückgemaßregelt, oder umgehend abgebrochen, bzw. mit flesch erst garnichts angefangen, Müllers Fehler der ihm wohl nachgepirscht ist).
    (Nein, nicht wo Feindzeuge Flesch die AFD besoffen im Bundestag repräsentiert oder mit Flüchtlings-Kumpel Bystron (Not verbindet, haha) die bezahlte Finka-Diktatur genießt)

  6. Wolfgang van de Rydt gibt nicht nur widerliche Kommentare ab, auch seine Musik ist Scheiße – hört sich wie ein schlechter Bod Dylan auf einem DKP -Fest.

    • Zitat:…….auch seine Musik ist Scheiße……

      Nun, über Geschmack lässt sich streiten, für Sprache gibt es Regeln.

      Wenn sie eine Sache beschreiben wollen, müssen Sie ein Adjektiv benutzen und kein Substantiv, freiherr.

  7. Die völkerrechtliche Unmöglichkeit, daß die BRD als Besitzdienerin der Besatzer für das Deutsche Reich einen Friedenvertrag schließen kann, wurde schon im sogenannten 2 + 4 Vertrag ausgeschlossen. Deshalb hat die BRDdvD nach dem Deutschlandvertrag nur: demgemäß seine volle Souveränität über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten.(BGBl II, Nr 38 1990, S 1317-1329)

    Daß der rechtlich, zwischenzeitlich geistig behinderte Michel das nicht schnallt ist eins, es hilft aber auch die inneren Feinde zu erkennen, wie Querdenken und andere ähnliche trojanische Pferde.

    Wer also einen Friedensvertrag unter Federführung der BRDdvD einfordert, der versucht das Deutsche Volk um seine Rechte nach der Haager Landkriegsordnung zu betrügen.

    Dokmed für die
    Gesamtgebietskörperschaft des öffentlichen Rechts „Deutsche Identität“

  8. Wie bekloppt ist das denn, wenn die Opposition sich gegeneinander aufhetzen lässt und sich gegenseitig ans Bein pinkelt ?
    Muss man denn in JEDEM PUNKT 100%ig der selben Ansicht sein, um ein gemeinsames Ziel zu verfolgen ?
    Ich schlage ein weiteres Mal vor, dass die oppositionellen Kräfte EINSCHLIESSLICH der AfD sich darauf konzentrieren GEGEN die Einschränkung von Freiheit und Grundrechten und FÜR ein demokratisches System auch auf Bundes- und EUROPA-Ebene einzutreten, das diesen Namen auch verdient.

    Die Staatsratsvorsitzende und ihr treues Gefolge in der CDUSPDFDPLINKEGRÜNE-Einheitspartei regieren nach dem Prinzip : divide et impera (spalte und herrsche)
    Sie versuchen die Untertanen gegeneinander in Stellung zu bringen, damit die sich gegenseitig bekriegen und die Lobby-geschmierten ReGIERenden ungestört ihr Süppchen kochen können im Steuergelder-Selbstbedienungs-Laden derer, die drin sitzen.

    Seid doch nicht so blöd, in diese Falle zu tappen und das Geschäft der ReGIERung zu besorgen !

  9. Zitat: „…Auch Querdenken-Organisator Michael Ballweg kriegt sein Fett weg, weil er „ohne Not“ einen Friedensvertrag gefordert habe….“

    Ohne Not ? Ein Friedensvertrag ist das Wichtigste, was die ansonsten orientierungslosen Demonstranten fordern konnten. Nichts gegen die Demo in Berlin, aber es waren zu viele verschiedene Richtungen vertreten, die alle nicht unter einen Hut zu bringen sind. Der Widerstand gegen das Merkel-Regime muss wissen, was genau er will. Alleine die Forderung weg mit der Maskenpflicht ist zu wenig. Weg mit dem korrupten BRD-System, weg mit dem Merkel-Regime. Wir wollen ein souveränes Deutschland, wir wollen endlich einen Friedensvertrag und eine souveräne Regierung die zum Wohl des Volkes da ist und nicht irgendwelchen Lobbygruppen verpflichtet. Das wären konkrete Forderungen. Das hat die Demo in Berlin aber vermissen lassen. So wird das nichts auf Dauer mit dem Widerstand. Man kann sich nicht die Freiheit mit tanzen und singen und Regenbogen-Fahnen schwenken erkaufen. Man muss sie sich erkämpfen. Auch wer in diesem Land nur „Neuwahlen“ fordert und sonst alles beim Alten lassen will, der hat überhaupt nichts verstanden. Die BRD ist korrupt und verkommen bis auf die Knochen und muss weg.

  10. In den 20 Uhr-Nachrichten der Tagesschau vom Sonntag, den 30.08.2020, wurde erwähnt, daß eine Antifa-Gruppe auf twitter Bilder von der „Stürmung“ des Reichstagsgebäudes geteilt hat.

  11. Mal so ganz allgemein.

    Wer sich über Merkels Wirken beschwert, aber parallel eine der größten Förderinnen und Unterstützerinnen unserer Staatsratsvorsitzenden hofiert (so was nannte man früher: „sich selber auf den Kopf pissen“), der sollte keine „klugen“ Ansprachen ans Deutsche Volk halten.
    Wer zudem noch VS und mainstream-Presse das Wort redet, eine Entnazifizierung der AFD für zwingend erforderlich hält, die Vereinigten Staaten von Europa herbeisehnt und echte Spalter nicht mal dann erkennt, wenn sie ihr bereits den Nackten ins Gesicht drücken, der/die sollte besser nicht an der Tafelrunde sitzen dürfen.

    • Wer so blöd ist und so einen Müll labert wie der Ekel-Sexist und notorische Stänkerer „Hiob-Durchfall-Menstrualtasse“ mit seiner Troll-Truppe 👻 👻 👻 sollte versuchen den in seinem Kopf gärenden verbalen Dünnschiss zurück zu halten, der stinkt nämlich … 💩

  12. Flesch konnte man noch nie für voll nehmen, allein schon die primitive Aufmachung seiner Videos wo er sich mit seinem tätowierten Griffeln ins Bild lümmelt, Hauptsache Klicks und Money !

Comments are closed.