#Reichsbürger nach Verfolgungsjagd im Biebertal festgenommen

Biebertal: Zu einer Verfolgungsfahrt kam es am Samstagmittag in der Fellingshäuser Straße in Rodheim-Bieber. Die Aktion endete mit dem Einsatz von Pfefferspray und der Festnahme eines 53 – Jährigen. Zunächst sollte der PKW des Mannes kontrolliert werden. Während der Kontrolle gab der Fahrer plötzlich Gas und versuchte, zu flüchten.

Nach kurzer Verfolgung konnte der PKW jedoch von den Beamten gestoppt werden. Bei der anschließenden Festnahme leistete der Fahrer gegenüber den Beamten Widerstand. Es stellte sich heraus, dass der aus Biebertal stammende Tatverdächtige keine Fahrerlaubnis mehr hatte.

728 x 90 (Super Banner) Goldbarren & -münzen günst

Auch ergaben sich Hinweise darauf, dass er zur Gruppe der sogenannten Reichsbürger gehört. Die Ermittlungen dauern an.

Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 6154 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Mein Gott !! schon wieder Reichsbürger. Die werden ja richtisch gefährlisch.
    Kann man uns denn da nicht gegen beschützen ? Was mache ich denn wenn die jetzt
    in meinem Garten Hakenkreuztblütler pflanzen ? Ich muss mich dann wohl umbringen.

  2. Für die deutsche Polizei man muß sich nunmehr nicht nur in jeder Hinsicht in Grund und Boden schämen, man muß sie als Deutscher fürchten. Sind diese Leute so ohne Geist, so ohne Würde, so ohne Ehre – ist da gar nichts in denen drin??? Sind sie nur willfährige Handlanger einer volksfeindlichen Diktatur? Dann schafft sie doch ab! Mir ist eine klare Anarchie lieber als dieser Pseudoschutz einer bürgerfeindlichen Stapo (ohne “Ge”), denn die Verbrechen der Polizei am Volke sind allzu offensichtlich.

    Diese Reichsbürger sind doch völlig unwichtig, Wieviele hat es davon und wieviele davon sind gewalttätig? Zip! Und was ist mit den Musels??? Wer Englisch drauf hat, erfährt es hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=Up_mCx02HFc&t=8s

    Ich möchte die Bundeswehr fragen, wie lange sie diesem Treiben des Wahnsinns gegen ihren Souverän noch zuschauen möchte? Oder existiert da auch kein Geist, Würde, Ehre und Moral mehr?
    Unsere Jungs lassen sich am Hindukusch abschlachten für politischen Wahnsinn und wir zu Hause werden von denselben Leuten abgeschlachtet für genau denselben Wahnsinn und unsere Polizei hilft denen bei der Arbeit indem sie wegschaut und Reichsbürger jagt – was immer Reichsbürger sein sollen.
    Wäre unser Staat legitim, was kümmerte ihn dann eine Miniminderheit, wie immer sie sich nennen würde?

    Dies ist eine Kopie aus wikipedia:

    „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

    – § 9 Soldatengesetz, Eidesformel für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit

    „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

    – § 9 Soldatengesetz, Gelöbnisformel für Wehrpflichtige Soldaten

    Wißt Ihr Soldaten noch, auf wen Ihr Eure Treue geschworen habt? Das deutsche Volk leidet, es wird brutal mishandelt, vergewaltigt & gemordet – in kurz: Es ist UNFREI!!!
    Ist der Soldatenschwur so elendig Hülse, wie der von Frau Merkel? Wie der von Politikern?
    Ihr solltet das deutsche Volk “tapfer verteidigen”. Oder sind wir für Euch Soldaten, auch nur die, die schon länger hier leben? Das kann doch nicht wahr sein!

    • “Ich möchte die Bundeswehr fragen, wie lange sie diesem Treiben des Wahnsinns gegen ihren Souverän noch zuschauen möchte?”
      Ich frage Sie, welchen Souverän meinen Sie? Davon gibt es doch maimal ne Hand voll! Oder? Wer rennt denn alles noch mit PersoNALausweis herum!

Kommentare sind deaktiviert.