#RAR2017: Festivalgelände wird wegen terroristischer Bedrohung geräumt

Liveticker

Nach der Evakuierung des Festivals ist der Veranstalter stocksauer:

Redaktion Redaktion 2. Juni 201721:18

Das teilte die Festivalleitung mit – konkrete Info fehlt zurzeit noch

Redaktion Redaktion 2. Juni 201721:19

Das teilte die Festivalleitung mit – konkrete Info fehlt zurzeit noch

Laut lokalen Medien handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme der Polizei

Redaktion Redaktion 2. Juni 201721:30

Bei der Evakuierung verläuft alles ruhig, es ist keine Panik ausgebrochen

Redaktion Redaktion 2. Juni 201721:33

Laut lokalen Medien handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme der Polizei

Redaktion Redaktion 2. Juni 201721:39

Polizei teilt mit: Der Veranstalter von Rock am Ring hat in enger
Abstimmung mit den Sicherheitskräften den heutigen Festivaltag vorzeitig beendet. Hintergrund sind konkrete Hinweise, aufgrund derer eine mögliche terroristische Gefährdung nicht auszuschließen ist.
Derzeit laufen Ermittlungen mit Hochdruck. Genaue Hintergründe können wir derzeit noch nicht nennen.Da die Sicherheit an erster Stelle steht und eine Gefährdung von Festivalbesuchern in jedem Fall soweit wie möglich ausgeschlossen werden muss, wurde entschieden, das Festival für diesen Tag auszusetzen.

Mit Blick auf den jüngsten Anschlag auf eine Konzertveranstaltung in Manchester wurde bereits im Vorfeld das
Sicherheitskonzept für Rock am Ring modifiziert und die Zahl der
Einsatzkräfte deutlich auf rund 1.200 erhöht.

Wir nehmen alle Hinweise und alle Verdachtsmomente sehr ernst und gehen diesen intensiv nach.

Nachdem eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden sofort alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Dies führte in der Konsequenz dazu die Veranstaltung heute aus Sicherheitsgründen zu unterbrechen.
Die Polizei hat ein Infotelefon eingerichtet:
Nummer: 0800 6565651

Redaktion Redaktion 2. Juni 201721:55

Rock-am-Ring-Veranstalter Marek Lieberberg in der Pressekonferenz: „Wir zahlen den Preis für den Skandal um Amri“

„Ich habe bisher noch keine Moslems gesehen, die gegen diese Gewalt auf die Straße gehen“

hier der Link zum Video

Redaktion Redaktion 2. Juni 201722:31

vergleicht mal dieses Video von der Presse – mit dem Video unten – was fehlt?

Redaktion Redaktion 2. Juni 201722:31

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5932 Artikel

Frisch aus der Redaktion

7 Kommentare

  1. Ach wie mich das freut, …. die Jugend bekommt Ihre
    eigene Dummheit jetzt schon auf einen Tablett serviert.
    Hoffentlich waren das alles linksversiffte Schüler und Studenten, die
    da vom Platz gefegt wurden.
    Linke Volldeppen, die von Ihren Lehrern und Professoren zum Dödel
    erzogen wurden und jetzt meinen, Sie hätten die Erfahrung mit dem
    Löffel gefressen. Diese jungen Arschlöcher, die an einem AFD-Stand
    vorbei gehen und Nazi rufen (selbst erlebt).
    Dies, Ihr jungen, gehirnverbranden Volltrottel ist aber nur ein kleiner
    Vorgeschmack Eurer Blödheit, wenn es Ernst wird, könnt Ihr den Platz
    nicht mehr verlassen.
    Es ist nur schade, dass auch die rechtschaffende Jugend darunter
    leiden muss.

  2. Die Tschekisten von der Antifa wollten sich mal schlagkräftige Lieder gegen Rechts anhören – wird nichts – aber lasst euch die Bombenstimmung nicht verderben – dafür könnt ihr wieder in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag Autos anzünden und die Wände mit rotem Antifa-Sperma vollspritzen. (Vergesst die Brückenpfeiler nicht)
    Aber woher kam die Info? War es der Pizzadienst vom NSA oder so ein muslimischer V-Mann dem man seine Bomben geklaut hatte? Ja wäre Mayzek oder Obama Stargast gewesen, wären 10.000 Bedienstete vor Ort gewesen und hätten sich um das leibliche Wohl der jungen Flüchtlingshelfer gekümmert.

  3. Erst wenn der gesamte Regierungs-Siff geräumt und gegen fähige Leute ausgetauscht wurde, wird man vielleicht wieder an derart öffentliche Veranstaltungen unbeschwert teilnehmen können. Die Polit-Laffen werden bekanntlich ja nicht plattgefahren, gemessert, verprügelt, vergewaltigt oder weggebombt und können daher großspurig weitermurkseln, Durchhalteparolen erbrechen oder Beileidsbekundungen über das Volk ergießen.

  4. Alles Waschweiber und Weicheier. 1200 vor Angst zitternde Bullen. Früher waren beim 24 Stundenrennen 30000 harte Kerle am Ring. Wir lagen am Brünnchen oder Adenauer Forst 2 Tage im Dreck oder im nassen Zelt und es war etwas wovon man seinen Enkeln erzählen kann.
    Das kann nicht wahr sein, dass man so eine Fete wegen ein paar zitternder Bullen mit vollen Hosen absagt. Wer läßt sich sowas bieten ? Haut sie aufs Maul und feiert weiter.
    Diese Jammerlappen sind Pussies im übelsten Sinne des Wortes. Wenn ich die Hühner in Uniform nur sehe würgt es mich.

  5. Wie viel von unserem bisherigen Leben und unseren Festen wird wohl übrig bleiben, wenn Merkel noch einmal für 4 am Ruder bleibt? Wenn uns weitere Millionen islamischer Massen beglücken dürfen, mir bunten LKWs, bunten Bomben und bunter Gewalt?
    Wir sind auf direktem Weg in einen Bürgerkrieg, denn was die Regierung nicht bereit ist tun, werden Bürger irgendwann einfach selbst in die Hand nehmen und diesen ganzen Koransumpf trocken legen. Wer Millionen von Illegalen, Betrügern, Kriminellen und Terroristen hier willkommen heißt, der kann nur eines wollen, das Land, den Staat zerstören!

Kommentare sind deaktiviert.