Randalierer in Unterkunft festgenommen – Glastüre eingetreten – Polizisten bespuckt

Bad Oeynhausen  – Ein Bewohner einer Unterkunft für Asylbewerber an der Mindener Straße beschädigte am Mittwochabend durch Fußtritte eine Glastür eines Wohncontainers.

Pfefferspray Unterkunft Polizei Asyl
Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Da der angetrunkene Mann sogar im Beisein der Beamten noch gegen die Doppeltür trat, nahmen ihn die Ordnungshüter in Gewahrsam. Dabei leistete der 23-Jährige erheblichen Widerstand. Die Polizisten mussten schließlich Pfefferspray einsetzen. Auf der Fahrt zum Polizeigewahrsam schlug der Mann dann mehrfach mit seinem Kopf gegen die Tür des Streifenwagens.

Auf richterliche Anordnung wurde dem Randalierer eine Blutprobe entnommen.

Ein weiterer dort wohnhafter Zuwanderer, ein 46-jähriger Mann, musste von einer hinzugerufenen zweiten Streifenwagenbesatzung ebenfalls in Gewahrsam genommen werden. Der 46-jährige hatte mehrfach versucht die Festnahme seines 23-jährigen Mitbewohners zu verhindern.

Einem erteilten Platzverweis kam der alkoholisierte Mann nicht nach. Auch hier mussten die Einsatzkräfte Pfefferspray versprühen. Der 46-Jährige randalierte ebenfalls im Streifenwagen und spuckte dabei in Richtung der Beamten.

Nachdem die beiden Männer eine Nacht in der Ausnüchterungszelle verbracht hatten, wurden sie am Donnerstagmorgen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5938 Artikel

Frisch aus der Redaktion