Randale im Asylheim – Securitymitarbeiter verletzt

Nürtingen: In der Nacht zum Donnerstag ist die Polizei von einem Mitarbeiter der dort eingesetzten Sicherheitsfirma in die Flüchtlingsunterkunft in der Albert-Schäffle-Straße gerufen worden.

Kurz vor 02.00 Uhr kam es zu Störungen in der Gemeinschaftsunterkunft. Mehrere Bewohner warfen wahllos Gegenstände in der Unterkunft umher. Mitarbeiter der Sicherheitsfirma versuchten dies zu unterbinden und baten um Ruhe.

Ein 23 Jahre alter Bewohner ging darüber erbost auf einen 27 Jahre alten Sicherheitsangestellten los. Dieser erlitt einen heftigen Faustschlag ins Gesicht und musste sich ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen. Gegen 03.20 Uhr mussten nochmals mehrere Polizeistreifen in die Unterkunft ausrücken, weil es erneut zu Streitigkeiten unter etwa 20 Bewohnern kam. Dabei warfen mehrere Beteiligte mit Flaschen und Gläsern um sich.

Ein 18-Jähriger Bewohner trug eine leichte Schnittwunde an der Hand davon, die ambulant in einem Krankenhaus versorgt wurde. Die Ermittlungen dauern noch an. (via ots)

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5966 Artikel

Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Na wenigstens hat der Security-Mann sich politisch korrekt verhalten und nicht zurückgeschlagen.
    Sonst wäre es in allen Qualitätsmedien gestanden, dass Nazi-Securities Neubürger misshandelt hätten.

Kommentare sind deaktiviert.