Ralf Ludwig (Klagepaten, Widerstand2020,), Nikolai Nerling (der Volkslehrer) und Anselm Lenz (Demokratischer Widerstand) diskutieren über Standpunkte von rechts nach Links  In der aktuellen Corona-Pandemie.

Themen: Wege aus der Coronagrundgesetz Krise, Links Rechts Positionen die Unterschiede, Wer ist dein Freund in der Krise? Antisemitismus und der Verschwörens-begriff, mit neuer Verfassung oder doch das Grundgesetz? Debatten Raum für eine neue Verfassung.

3 KOMMENTARE

  1. Kann es sein dass Herr Ludwig ein ehrenvoller aber naiver Zeitgenosse ist ?
    Hier wird niemand von den ergaunerten Pfründen zurücktreten.
    Die meisten der dort leistungslos dilettierenden sind doch garnicht fähig selbst für ihren Lebensunterhalt zu sorgen.

  2. Wer für das Grundgesetz ist, der will weiterhin von den Feinden im eignen Land als Feind behandelt werden.

    Denn wie kommt es denn, daß der Außenminister der USA Baker auf der Außenministerkonferenz in Paris am 17.07.1990 in der „Verfassung“ der BRD, dem Grundgesetz einfach die Präambel und den Artikel 23 streicht?

    Da fragt man sich doch, wann geht die Merkel rüber nach Frankreich und schmiert in deren Verfassung umeinander. Oder zum Beispiel nach England, vielleicht kann sie ja so am englischen Parlament vorbei den BREXIT wieder rückgängig machen?!

    Und dann wird im Deutschlandvertrag auch noch festgeschrieben, was die BRD/DDR darf und was nicht. So steht in Artikel 1 (Bgbl. II Nr 38 Abs. 4, Seite 1320):

    „Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik werden sicherstellen, daß die Verfassung des vereinten Deutschland keinerlei Bestimmungen enthalten wird, die mit diesen Prinzipien (UNO, KSZE Helsinki) unvereinbar sind. Dies gilt dementsprechend für die Bestimmungen, die in der Präambel und „in den Artikeln 23 Satz 2 und 146 des Grundgesetzes“ für die Bundesrepublik Deutschland niedergelegt sind.

    Deshalb heißt es dann auch in Artikel 7 Absatz 2:

    Das vereinte Deutschland hat „demgemäß“ volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.

    Also nur in den von den Besatzern genehmigten vertragsrechtlichen Grenzen!!!

    Und dann die Prolos: „Sogar das Bundesverfassungsgericht hat 1973 festgestellt, daß das Deutsche Reich fortexistiert und nur mangels Organisation nicht Handlungsfähig ist.“

    Aber keiner dieser Geistesgrößen fragt sich dann: wie kann es sein, daß auf dem Gebiet eines Fortbestehenden Staates ein anderer Staat seine Souveränität ausübt?!!!!

    Und natürlich lügt diese BVG Mischpoke noch hinzu, daß die BRD mit dem Deutschen Reich identisch wäre!!!!

    Also die Feinde des Deutschen Volkes, die 90 Jährige wegen Holocaustleugnung wegsperren, obwohl nach der Haager Landkriegsordnung Art. 50 die Schuld Einzelner nicht dem ganzen Volk angelastet werden darf,

    Die Verhandlungslinie ist nicht da, wo sie die drei Disku“tanten“ sehen wollen, sie ist dort, wo wir die Ehre und das Ansehen unserer Großeltern, Eltern und all der Ermordeten und bestialisch Gequälten, Abgeschlachteten sowie der massenhaft vergewaltigten Frauen wieder herstellen und damit auch wieder das Ansehen Deutschlands und des Rechts in der Welt.

    Ihr seid nicht Deutschland, wir sind Deutschland.

    Gesamtgebietskörperschaft des öffentlichen Rechts
    “ Deutsche Identität“

  3. Lenz: ALLE hier – noch nicht so lange – Lebenden, sind das „Volk“, und müssen deshalb an Wahlen und Abstimmungen beteiligt werden.

    Also auch alle Illegalen, illegalen Kriminellen, Terroristen und sonstigen Nichtdeutschen.

    So etwas suizidales und hirnverbranntes kann nur einem Linken einfallen.

Comments are closed.