Heute Abend will der Staatsfunk „Report Mainz“ über die Querdenken-Bewegung „aufklären“. Besonders im Fokus steht dabei der Redner Samuel Eckert. In seiner geschlossenen Chatgruppe ausschließlich für Kinder und Jugendliche ruft die erwachsene Administratorin die Mitglieder dazu auf, bei Anti-Corona-Demonstrationen Reden zu halten. 

Konfrontiert mit den Vorwürfen, dass Kinder und Jugendliche in seiner Chatgruppe instrumentalisiert würden, äußerte Samuel Eckert im Interview mit „Report Mainz“: „Bei uns werden die Leute angehalten, selber zu denken. Wir schreiben keinem vor, was er zu denken hat.“ Mit geteilten Verschwörungsmythen in dem Chat scheint er kein Problem zu haben: „Welches Problem haben Sie damit, dass Menschen über ein Ereignis kritisch diskutieren? Warum darf man über Nine Eleven oder über Wien oder über Paris nicht die Frage stellen, ob das ein Fake-Angriff war?“ Kinder und Jugendliche hätten zudem die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten über ihre Erfahrungen in der Schule auszutauschen. (Quelle: Pressemitteilung swr)

Gestern Abend stoppte die Polizei den Bus der Querdenker und wollte Eckert und seine Begleiter an der Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern hindern. Tausende Zuschauer verfolgten das Geschehen im Livestream. Heute Abend um 21:45 Uhr will die ARD mit ihrer Sendung dagegen ein Millionenpublikum erreichen.

In der Tat haben bei etlichen Veranstaltungen von „Querdenken“ Kinder am Bühnenprogramm mitgewirkt. Auch während der Demonstrationen führten manche Teilnehmer ihre Kinder mit. Ein Video von einem Vater mit seiner Tochter auf den Schultern, der von einem Polizisten mehrfach zurückgestoßen wurde, sorgte nach der Großdemonstration in Berlin vom 29. August für Unmut.

9 KOMMENTARE

  1. ach ach

    Es sind nicht die Maßstäbe die mich ankotzen, es sind die doppelten Maßstäbe!

  2. Mit der „Instrumentalisierung“ von Kindern ist es so ähnlich wie mit der „Instrumentalisierung“ von Mordfällen.
    Als unlauter wird nur bezeichnet, wenn politisch Andersdenkende „instrumentalisieren“.

    • P.S. Der Kinderchor, der im öffentlich-unrechtlichen singen musste „deine Oma ist ´ne alte Umwelt-Sau“, war das eigentlich „Instrumentalisierung“ der Kinder ?

  3. Da fallen mir spontan RAF und NSU, sowie Lübke ein. Woher kann das kommen ?;-)

    Ach bevor ich es vergesse: Gruß an Haldenzwerg.

    • Ja, den Ersatz-Schnüffelchef von Merkels Gnaden sollte man immer grüssen, er braucht schliesslich auch mal eine Freude bei dem anstrengenden permanenten Krampf gegen Rääächz !

  4. „Finger weg von unseren Kindern“, sagt Thomas Krüger (dritter von links) vom deutschen Kinderhilfswerk.

  5. „Als unlauter wird nur bezeichnet, wenn politisch Andersdenkende „instrumentalisieren“.“

    Sie instrumentalisieren doch gerade selber, indem Sie nur eine ganz bestimmt Seite angreifen, bzw. die richtige Seite relativieren.

  6. Ich befasse mich seit Jahren damit http://www.grundrechte-netzwerk.de. Das muss die Wahrheit sein, da alles in den Bundesarchiven nachrecherchiert werden kann. Alle anderen Aktionen die das verfassungswidrig verschliffene Grundgestz beliebig auslegen und zitieren betrachte ich als professionell kalkulierte Geschäftemacherei, vor allem die gewerbsmäßig tätigen Berufsjuristen. Das kann nur die Wahrheit sein, das System hat mich inzwischen vollständig vernichtet. Da käme mir der COVID-19 Tod gelegen, ich hätte dann meine Ruhe vor den Weitermachern des Regimes von damals.

Comments are closed.