Folgt uns auf Telegram und Gab

 

Im Kosovo spitzt sich die Lage zu, aber dennoch sollen Nordmazedonien und Albanien so schnell wie möglich der EU beitreten. Unfassbar!

Der Europa-Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth, drückt bei der Diskussion um einen Beginn von EU-Beitrittsgesprächen mit Nordmazedonien und Albanien weiter aufs Tempo. Mit Blick auf die politischen Entwicklungen und anstehende Wahlen in der Westbalkan-Region sei der Juni für eine Entscheidung auf EU-Ebene über den Beginn von Beitrittsverhandlungen „der beste Zeitpunkt“, sagte der SPD-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Samstagausgabe). „Ein rechtzeitiges, positives Votum zur Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien erfordert ein wenig Mut, aber noch mehr Weitblick“, sagte Roth weiter. Zuvor hatte Unionsfraktions-Vize Johann Wadephul (CDU) erklärt, dass der Bundestag erst Ende September über die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit beiden Ländern entscheiden könne.

2 KOMMENTARE

  1. Was ist nord-ost hessem froh den Rot los zu sein; nun treibt er sein unwesen in Brüssel.

    Wo soll das bloß noch enden mit all diesen lutschern???
    (Im wahrsten sinne des wortes)

  2. Für mich ist das Idiotie pur. Wer soll das denn bezahlen, wo unsere Gelder bald noch nicht einmal mehr für unsere Schutzsuchenden reichen werden?

Comments are closed.