Proteste in Oberhausen gegen #Yildirim – warum kein Hotelverbot?

By ITU [CC BY 3.0], via Wikimedia Commons
Oberhausen ist in türkischer Hand. Wie immer sind es viele junge aggressive Männer und islamisch gewandete Frauen, die für Erdogan demonstrieren. Aber noch gibt es Widerstand gegen die islamische Invasion – zahlreiche Menschen, darunter auch viele Linke und Kurden, protestieren gegen den Auftritt von Yildirim.

Der Gipfel der Schande aber ist, dass dieser Hassprediger kein Hausverbot von dem Hotel erteilt bekam, wo er nächtigen wird – schämt euch, ihr Heuchler!

Volker Beck von den Grünen blamiert sich mal wieder mit peinlichem Aktivismus – er möchte Yildirim zu den Spionagevorwürfen gegen die DITIB verhören lassen. Ausgerechnet einer der Wegbereiter der Islamisierung? Lächerlich. Beck ließ sich vor vielen Karren spannen, seit einiger Zeit gehört er zu den Freunden Israels und darf daher sogar den Islam kritisieren – alle anderen sind natürlich rechts – was soll’s? Im September muss Beck seinen Platz im Parlament räumen!

#ÖZGÜRÜZ on Twitter

Das sagt ein #hayir-Demonstrant dazu, warum er heute gegen #Yildirim auf die Straße geht. #oberhausen https://t.co/6tGjaoWWHM

Alfred R. Mahnt 🃏 on Twitter

Türkische Nationalisten bei der heutigen „Ein Volk, Ein Reich, Ein Führer-Party“ in #Oberhausen❗ #SchauHin #Yildirim #GröTaZ #Erdogan

Gesinnungslärm on Twitter

Tausende Türken feiern heute #Demokratie à la #Turkey. Dort leben wollen sie auf #Erdogankommraus aber nicht. Seltsam! #yildirim #Oberhausen

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5637 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Die AfD wurde aus dem Maritim verbannt. Türken dürfen dagegen hier ungestraft für ihren Diktator Stimmungsmache betreiben.
    Da sieht man mal wieder, wie Merkel und auch das linke Gesocks denken!

Kommentare sind deaktiviert.