Programmbeschwerde: Tagesschau verkauft Schauspielerin als „ganz normale Aktivistin“

Screenshot

Ein Video erregt gerade die Gemüter im Netz. Gezeigt wird darin eine scheinbar zufällig ausgewählte Teilnehmerin an einer FridaysForFuture-Demonstration in Köln vom 29.11.2019, die ein zufälliges Statement gegenüber der Tagesschau abgibt.

Doch der Sachverhalt ist offenbar ein wenig anders, schreibt z.B. „Fin Fortigro“ auf Twitter.

Bei der Person von Maira Kellers handelt es sich um eine Pressesprecherin von FridayForFuture Deutschland, begründet der Autor seine Beschwerde.

Und „Hartes Geld“ hat die zufällig ausgewählte Demonstrantin rein zufällig in einer Schauspielerkartei gefunden. Sachen gibt’s ….

Der Text zur Programmbeschwerde kann hier zum Mitmachen heruntergeladen werden.

1 KOMMENTAR

  1. Neulichst beim Klimahüpfen waren wohl auch 3 Schülerinnen aus der Ausdruckstanz-AG dabei und die Luisa geht heimlich zum VHS-Rhetorikkurs. (gestatten Snowden, ich weiß was Wichtiges!)

    Die Aktion spricht auch so für sich, Dummheit lässt man am Besten unkommentiert stehen.
    Verblödung für’s Klima, passt doch, sehr hilfreich (nicht aber der hysterische Angriff auf die kleine Dumme, da nur kindliche Ersatzgegner)!

Comments are closed.