Profiteure der Asylkrise – Biometric Konzern Dermalog

DERMALOG liefert Fingerabdruck-Scanner zur Flüchtlings-Registrierung in Deutschland

DERMALOG, der Innovationsführer für biometrische Lösungen, liefert die neuen Fingerabdruck-Scanner zur Flüchtlings-Registrierung in Deutschland.

dermalog_lf10scanner_press
Foto: Dermalog PM

Die „LF10-Scanner“ von DERMALOG kommen in Verbindung mit dem neuen Flüchtlingsausweis zum Einsatz. DERMALOG stellt diese Geräte sowie eine Reihe weiterer biometrischer Innovationen in der kommenden Woche auf der CeBIT in Hannover vor.

Das teilt das Unternehmen in einer aktuellen Pressemeldung mit.

Damit befindet es sich in bester Gesellschaft mit Securityunternehmen, die Unterkünfte bewachen, Personenbeförderungsdiensten, die Flüchtlinge transportieren, Ausrüstern für Großzelte und Wohncontainer, Immobilienbesitzern, die ihre Wohnungen endlich gewinnbringend vermieten und auf Staatskosten sanieren lassen können, sowie mit den zahlreichen Arbeitslosen, die endlich wieder einen bezahlten Job als Betreuer oder Sprachlehrer ergattern.

Damit der Konjunkturmotor nicht ins Stottern gerät, hat Mario Draghi schon die Druckerpresse angeschmissen und pumpt fleißig wertloses Papiergeld in die Finanzmmärkte, Merkel sein Dank!

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5647 Artikel
Frisch aus der Redaktion

1 Kommentar

  1. Ich höre und lese immer ‚Flüchtlinge‘. Aber das sind die (aller)meisten doch überhaupt nicht. Sondern Armutswanderer, Taugenichts, Abenteurer, Gewalttäter. (Siehe die seit Beginn des Invasorenstromes rasant ansteigende Kriminalität).- Wer diese asozialen Merkmale aufweist: Hinaus mit Euch!

Kommentare sind deaktiviert.