Hier O24 auf Telegram folgen

Neben den sensationellen Enthüllungen über Spenden in Höhe von sagenhaften 120 Euro an die AfD seitens WerteUnion-Vorstand Mitsch wurde auch der Pressesprecher massiv angegangen. Medienanwalt Ralf Höcker habe angeblich bei dem illegalen Waffenshop „Migrantenschreck“ eine Bestellung aufgegeben, hieß es in mehreren Zeitungsberichten. Höcker bezeichnet die Darstellung als „frei erfundenen Unsinn.“

Ebenfalls sehr deutlich äußerte sich die Gruppierung nochmals über Spekulationen zu seiner angestrebten Zusammenarbeit mit der AfD. Diese werde es auf keinen Fall geben, so die WerteUnion.

Und ganz aktuell ist Pressesprecher Ralf Höcker inzwischen aus der WerteUnion ausgetreten.

 

Werbeanzeigen

2 KOMMENTARE

  1. Hätte er Charakter, wie er duch seine Mitgliedschaft in der „Werteunion“ glaubhaft machen wollte, hätte er die cdU verlassen. So aber wird aus einem Potemkinschen Dorf eine Potemkinsche Hundehütte.

Comments are closed.