Screenshot

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, hat davor gewarnt, das im Netz kursierende Video von dem Attentat auf eine Moschee in Christchurch, Neuseeland, zu verbreiten. „Solche Videos sind durchaus dazu geeignet, andere Menschen zu solchen Taten zu animieren. Das Risiko, dass es Nachahmer geben könnte, ist dadurch höher“, sagte Malchow der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). „Niemand sollte Filmmaterial, das von solchen Attentaten im Netz kursiert, weiter verbreiten“, so der GdP-Chef.

Es enthalte Täterwissen, das für die Ermittlungsbehörden sehr wichtig sei. „Unabhängig von diesem Fall kann es Beschuldigten helfen, sich bezüglich verdächtigen Wissens mit Verweis auf Videos herauszureden. Es ist für die Polizei dann viel schwerer, ihnen exklusives Täterwissen nachzuweisen, wenn wegen der Videos jeder über das Wissen verfügen kann“, sagte Malchow. Er sieht in dem Vorgehen, ein Attentat live ins Internet zu stellen, eine neue Form. „Dass ein Attentäter eine Gewalttat live bei Facebook überträgt, ist ein offensichtlich neues Vorgehen“, sagte Malchow. „Terrorismus will Angst und Schrecken in der Gesellschaft erzeugen und verbreiten. Mit sozialen Medien wie Facebook und Twitter geht das weltweit und unmittelbar.“ Er sehe momentan keine rechtliche Handhabe, wie man Livestreams regulieren könne.

5 KOMMENTARE

  1. False Flag in Neuseeland?

    Aus einem linken Terroristen macht die dt. Presse einen Rechten!
    So, so bei PI News sind die Ankündigungen und Aussagen des Terroristen (nichts anderes als ein Terroranschlag ist das) dokumentiert und siehe da, es handelt sich um einen Umwelt-Aktivisten, der die grüne Forderung nach „weniger Menschen“ als Antriebsmoment für seine Tat übernommen hat.
    Was macht unserer Lügen Presse und -Medien daraus?

    – Das müsse ein Rechtsextremist sein-

  2. „Terrorismus will Angst und Schrecken in der Gesellschaft erzeugen und verbreiten.“

    In der Gesellschaft? Wenn Moslems Ungläubige abschlachten, wollen sie dann Angst und Schrecken in der gesammten Gesellschaft erzeugen? In der auch leider fast überall schon Moslems leben?
    Nein, wollen sie nicht! Sie wollen ganz genau in dem Teil Terror verbreiten der nicht zu ihrer Gruppe gehört. Deswegen ist den Moslems auch jeder Terroranschlag im Westen scheißegal.

    Übrigens finde ich es ekelhaft wie die deutschen islamarschkriechenden Politiker sich überschlagen mit Beileidsbekundungen.
    Die Toten vom Breitscheidplatz, waren ihnen scheißegal.

Comments are closed.