Polizeibekannter 14-jähriger Autoknacker greift Eigentümer mit Machete an: Ich stech dich ab!

Frankfurt: Vergangene Nacht gegen 01.00 Uhr ertappte ein Autofahrer in der Niddastraße einen Autoknacker auf frischer Tat. Die Seitenscheibe war eingeschlagen und auf der Rückbank saß noch der Täter und durchwühlte gerade seine Sachen.

Der Jugendliche sprang aus dem Wagen und bedrohte den Besitzer mit einem Messer und den Worten „Ich stech dich ab!“ und flüchtete schließlich.

Der Geschädigte beschrieb ihn als Ausländer, etwa 20 Jahre alt, von schlanker Statur und mit kurzen dunklen Haaren. Bei seiner Flucht trug er eine beige Lederjacke.

Danach sei er geflüchtet und hat offensichtlich seine Einbruchstour direkt fortgesetzt, berichtet die Polizei. Zwischenzeitlich sind neun Autoaufbrüche aus der gleichen Nacht danach bekannt. Bei seinem letzten Aufbruch in der Adam-Riese-Straße gegen 05.30 Uhr wurde derselbe Täter erneut von einem Augenzeugen ertappt, der gerade auf dem Weg zur Arbeit war und zufällig direkt daneben einparkte.

Dieses Mal blieb es nicht bei drohenden Worten. Der Täter attackierte den noch im Pkw sitzenden 48-jährigen Zeugen durch das Fenster mit einer Machete. Die Attacke war so heftig, dass die Seitenscheibe zu Bruch ging. Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der Zeuge lediglich eine kleine Verletzung im Gesicht erlitt. Der Zeuge startete geistesgegenwärtig seinen Wagen und fuhr völlig schockiert davon. Die von ihm alarmierte Polizei konnte den Jugendlichen im Rahmen der Fahndung festnehmen. Der 14-jährige Täter ist in den vergangenen Monaten bereits mehrfach mit Eigentums- und Drogendelikten in Erscheinung getreten.

Neben der Niddastraße sind inzwischen drei Autoaufbrüche in der Wilhelm-Schickard-Straße und fünf in der Adam-Riese-Straße bekannt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er zunächst in ein psychiatrisches Krankenhaus. Die Ermittlungen im Hinblick auf versuchten Totschlag dauern an. Zu weiteren Hintergründen und der Herkunft des Täters ist noch nichts bekannt.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5625 Artikel
Frisch aus der Redaktion

3 Kommentare

  1. Was, außer türkischen Fahnen und Hoheitsgedöns, sollte sonst an öffentlichen Plätzen oder Gebäuden flattern, wenn unsere Bundeskanzlerin Merkel die deutsche Fahne verächtlich in die Ecke wirft? Diese Kniefall-Türkenzofe und ihre durchgeknallten Leck-Horden sind bereits emsig dabei, Deutschland an Erdowahn zu versemmeln und in eine türkische Provinz zu verwandeln. Der türkische Knechter gibt den Befehl raus: geht in alle Welt und mehret euch kräftig. Er braucht keine modernen Massenvernichtungswaffen, seine Superwaffe ist so alt wie die Menschheit, auch bekannt als Sperma. Erdogan ist der türkische Super-Sperminator und Deutschland längst sein persönliches Erfolgsmodell. Denn hier haben die Türken mittlerweile Narrenfreiheit und das Sagen. Und es gibt noch reichlich andere, ebenso vollverblödete Völker mit erbärmlichen Kriech-Politikern, die ihr eigenes Volk samt Nachfahren auf eine Zukunft als türkische oder muslimische Darmbewohner vorbereiten. Wer immer sich dagegen wehrt, wird von den linksgrün-verseuchten Weggefährten, Paladinen und gekauften Medien dieser Umvolkungsbewegung gesellschaftlich gnadenlos niedergemacht und als Rechtspopulist und Nazi hingestellt. In einer mächtig gesteuerten, gesellschaftlichen Atmosphäre der Angst bilden Antifa, Gewerkschaften, Kirchenvertreter und Parteien eine gemeinschaftliche Allianz der „wahren“ Multikulti-Gutmenschen gegen besorgte Andersdenkende unter dem Mantel einer sich bereits im Verwesungszustand befindlichen,stinkenden Demokratie und aussterbenden Meinungsfreiheit. Da wird ein gemordeter junger Mann kurz in den Medien erwähnt, einem angeblich von Gauland beleidigten, verwöhnten Durchschnittsballtreter das Mitgefühl und die Sympathie der ganzen Nation entgegengeschleudert. Durch Anwendung politisch motivierter und medial getragener Verblödungskampagnen werden keine Mittel gescheut, dem kritischen Bürger jeden noch so kleinen Ansatz von Widerstand gegen eine unsinnige, fehlentwickelte, ja perverse Politik aus dem Hirn zu blasen. Diese Diktatur der etablierten Galgenvögel faselt geschlossen von demokratischen Werten, und die ihnen unterwürfig ergebenen Medien ergießen den befehlsmühlensartig vorgegebenen, kranken Schwachsinn über das von der Politik zur Unmündigkeit verdammte und für saudumm verkaufte Volk. Es ist nur noch eine Frage der Zeit aber sicher ist, es wird ein sehr böses Erwachen geben. Die Frage ist nur für wen. Entweder einzig und allein für diese hirnverbrannten, organisierten Volksabschaffer oder das gesamte Deutsche Volk.

Kommentare sind deaktiviert.