Polizei und Staatsanwaltschaft zerschlagen Drogenbande

Fünf Algerier und ein Deutscher festgenommen

Calw – Beamte des Kriminalkommissariats Calw konnten im Dezember 2016 einen 37-jährigen Deutschen und fünf Algerier im Alter zwischen 21 Jahren und 28 Jahren festnehmen, die im Verdacht stehen, gemeinsam einen schwunghaften Handel mit Kokain, Amphetamin und Cannabis betrieben zu haben.

Nach ersten Hinweisen aus der Bevölkerung im Juni 2016, wonach eine Tätergruppierung in Calw bereits seit geraumer Zeit mit illegalen Betäubungsmitteln handeln würde, konnten die Calwer Kriminalisten durch langwierige und intensive Ermittlungen, auch mit der Unterstützung anderer polizeilicher Organisationseinheiten, die Tatverdächtigen identifizieren und überführen. Ausgehend von einem Spielcasino in der Calwer Innenstadt verkauften sie die Drogen teilweise bis in die späten Abendstunden an eine Vielzahl von Abnehmern. Gegen drei Männer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen ein Haftbefehl erlassen. Sie befinden sich seit Ende Dezember 2016 in Untersuchungs-haft.

Anzeige

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!
Redaktion
Über Redaktion 5654 Artikel
Frisch aus der Redaktion

2 Kommentare

  1. Zeit das „Zuchthaus“ wieder einzuführen damit dieser menschliche Müll, der mit Drogen aller Art auf unsere Kinder und Jugendliche losgelassen wurde, fachgerecht entsorgt wird und aus den Straßen verschwindet.

  2. Ja wer soll denn sonst unsere „Schikeria“ mit Dope versorgen ?
    Von nichts kommt nichts.
    Das wußte sogar schon der Deutschland-am-Hindukusch-Verteidiger.
    Immerhin waren unsere Jungs in Masar I Sharif gut genug, Mohnfelder afghanischer Drogenbarone zu verteifigen. U.A. durften sie auch dafür den Kopf hinhalten.
    Abbrennen durften sie die allerdings nicht.
    Ob der Bedarf Berlins damit neben dem Washing towns gedeckt wurde ?

Kommentare sind deaktiviert.