Politisch motiviert: AfD-Bürgermeisterkandidat verliert seinen Job!

Der Kandidat der AfD für das Bürgermeisteramt der Hansestadt Wismar, Angelo Tewes, wurde kurz nach der Bekanntmachung seiner Kandidatur von seinem Arbeitgeber entlassen. Dazu erklärt der Landessprecher der AfD-Mecklenburg-Vorpommern, Leif-Erik Holm (MdB):

 Leif-Erik Holm photo
Foto by Journalistenwatch

„Der Fall schockiert mich zutiefst. Wenn unbescholtene Bürger ihren Arbeitsplatz verlieren, weil sie sich für die AfD engagieren, ist das ein Skandal erster Klasse. Und es ist ein schlechtes Zeichen für eine Gesellschaft, die sich demokratisch nennt. Sowohl der Zeitpunkt der Kündigung kurz nach Bekanntwerden der Kandidatur, wie auch die die Tatsache, dass es nie Beschwerden über seine Arbeit gab, lassen kaum Zweifel an einer politisch motivierten Kündigung.

Ich fordere den Arbeitgeber auf, die Kündigung unverzüglich zurückzunehmen und die Diskriminierung und Ausgrenzung von Angelo Tewes zu beenden. Es kann doch wohl nicht wahr sein, dass Bürger um ihre soziale Existenz fürchten müssen, nur weil sie sich parteipolitisch engagieren. Es zeigt leider, wohin das Klima der Ausgrenzung und des Hasses gegen eine neue Partei mittlerweile führt.

Während die Altparteien sich über demokratische Defizite in anderen Ländern beschweren, schauen sie tatenlos zu, wie offensichtlich auch hier türkische Verhältnisse einziehen. Schlimmer, manche schüren solche Stimmungen noch, indem sie mangels Argumenten gegen die Positionen der AfD nichts anderes machen, als dauernd mit der Nazikeule wie wild um sich zu schlagen. Ich rate Angelo Tewes dringend, gegen die Kündigung juristisch vorzugehen und sich sein Recht notfalls vor Gericht zu erkämpfen.

Solche Vorgänge schüren Politikverdrossenheit und beschädigen die Demokratie. Das Ganze ist eine Schande für Deutschland. Die AfD wird gegen alle Widerstände den Rechtsstaat und die Verfassung gegen linke Ideologen verteidigen und ruft alle Demokraten auf, sich mit Angelo Tewes zu solidarisieren. Wer zu solchen Fällen schweigt, hat jedes Recht verloren, demokratische Defizite in anderen Ländern zu kritisieren.“

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Opposition 24 unterstuetzen
Ihre Email Adresse:

Redaktion
Über Redaktion 6437 Artikel
Frisch aus der Redaktion

36 Kommentare

  1. So ist es nun mal in einer Diktatur. Man kann nur hoffen, dass dies ein baldiges Ende findet.
    Hatten wir alles schon.

    • @Dietmar:

      GENAU…. HOFFEN…. nicht HANDELN?
      bei „sauerbraten und bier“ zuschauen, was die ANDEREN machen?
      und weiter HOFFEN….

      die“ANDEREN“ machen das schon… ;-)

      • Gut getroffen Sven Mueller…denn mit HOFFEN ist nichts mehr zu erreichen…Es muss gehandelt werden….Auge um Auge, Zahn um Zahn….

  2. Welcher Undemokrat da im vorauseilendem Speichelleckergehorsam diese kriminelle, diskriminierende Entscheidung getroffen hat, sollte schnellst möglich geklärt werden und der Arbeitgeber die Möglichkeit zur unverzüglichen Rücknahme der Kündigung erhalten.
    Wenn er dies verweigert, wäre es völlig im öffentlichen Interesse, den Namen der Firma und der Verantwortlichen allseits zur Kenntnis zu geben.

    • Oh Mann. Was du für n Quatsch verzapfst..Hahaha :) ..im öfffentlichen Interesse wäre auch deinen Namen und deine Adresse zu veröffentlichen..

  3. „Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“
    – Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

    Dieses Volk von Untertanen, Blockwarten und Denunzianten ist nach Hitler nicht schlau geworden, es ist nach Honecker nicht schlau geworden – und deswegen versagt es bei Merkel ein drittes Mal.

    • Familiennachzug & Demokratie: Alle Macht geht dem Volke aus
    • Die LoKo und ihr pubertäres Jungmänner-Verhalten
    • Deutsche Bahn darf besetztes Gelände nicht räumen lassen …
    • Eine junge Frau aus Somala war an offener Tuberkulose erkrankt. Altoetting – Landratsamt untersuchte 86 Personen – 13 positive Ergebnisse
    usw.
    http://tagebuch-ht.weebly.com/n.html

    • Ich hoffe, du meinst die Zeit vor Hitler, denn dadurch wurde die Bevölkerung in die Armut getrieben, kaum noch Zukunftsperspektiven für Junge, Alte oder Familien, 40 verschiedene Parteien, die nichts änderten, aber sich nur noch bereicherten, die Großindustrie an „ausländische Investoren verkauft, das Rheinland durch Franzosen besetzt und Hinrichtungen durch die selben. So sah Deutschland 1933 aus.
      Der Osten ist uns hier noch voraus, da sie gerade aus eine Sozialistischen Diktatur kommen. Der Westen “ hält es nicht für möglich, in der Diktatur aufzuwachen, und sitzt weiter brav in seinem Kochtopf wie ein Frosch.

  4. Die noch immer dort existierenden kommunistischen Seilschaften haben Angst, dass man ihnen in den Arsch tritt, wenn die GOKO(TZ) final die Quittung für ihren Landesverrat bekommen. 1989 wurden viel zu viele von den SED-und Ost-cdU Bonzen nicht geschasst und machten sich wieder breit.
    Wie in jeder Badewanne und Kläranlage: der Dreck schwimmt immer oben.

    • Mit Hilfe der Westseilschaften. Oder wie sonst konnten Stasibegünstigte bis in die höchsten Ämter kommen? Jeder CDU Wähler hat mit Schuld an diesem Disaster!

      • Der Grund ist einfach der, dass im Osten die versprochenen blühenden Landschaften nicht gekommen sind. Statt dessen hat man den Osten zum Niedriglohngebiet mit grassierender Leiharbeit gemacht.

        Fast 30 Jahre nach der Wende immer noch keine gleiche Bezahlung für die gleiche Arbeit.
        Und keinerlei ernsthaften Versuche das zu ändern.

        Nicht wenige DDRler würden jederzeit das damalige System zurücknehmen.
        Jetzt dürfen sie zwar reisen, haben aber oft das Geld nicht dafür.

        Und flächendeckende Altersarmut ist für die kommende Generation im Osten garantiert.
        Da hat die CDU ganze Arbeit geleistet.

      • Richtig. Man hätte gleich 1989 scharfrichterlich vorgehen sollen. In Ost wie West. Dem Vorgänger der Bräuel hat man eine Kugel angetragen, weil er sozialverträglich abwickeln wollte und hat es der nicht mehr existierenden RAF in die Schuhe geschoben. Dann hatten die Kriegsgewinnler freie Bahn.

      • Es heißt Desaster nicht Disaster. Und wieso sollten Stasibegünstigte nicht im damals neuen Deutschland in Ämter kommen.? Begünstigt zu sein erfüllt keinen Straftatbestand. Außerdem ,: wer ohne Sünde sei..werfe den ersten Stein. Ob sie selbst ein geeigneterer Staatsbediensteter wären bliebe auch mal zu bezweifeln.

  5. Das ist in Wismar nichts besonderes. Ich kenne Leute, die nach der bloßen Teilnahme an Demonstrationen gegen die Wirtschaftsmigranten hier Ärger mit dem Arbeitgeber bekommen haben und denen da schon die Kündigung angedroht wurde.

    Interessant wäre aber zu wissen, bei wem der Herr angestellt ist. Nur damit man weiß, wer hier die Finger drin hat.

    • Ich habe gerade von einer weiteren vermutlich politischen Kündigung in Schwerin gehört. Eine gute Bekannte von mir wurde heute vom BUND freigestellt. Einen Grund wollte man ihr nicht nennen.

      Sie hatte sich im Internet kritisch zu der „Flüchtlingspolitik“ geäußert und bei der deutschen Mitte politische engagiert.

  6. Das Leben wird in D. immer spannender.
    Der Notizblock immer dicker, doch die
    Schafe werden immer weniger.
    Der Tag der Abrechnung rückt näher !

  7. Im Zusammenhang mit der Entlassung eines AFD-Mitgliedes durch seinen Arbeitgeber ist der Begriff „türkische Verhältnisse“ gefallen. Treffender kann man es nicht bezeichnen und es fehlt nur noch, daß nach der wirtschaftlichen Vernichtung, Anklage erhoben und mit Gefängnisstrafe geahndet wird. Dann hätten wir tatsächlich totalitäre Verhältnisse, auf der Hälfte der Strecke befinden wir uns in diesem Fall bereits.

  8. Den Proteststurm auslösen: Dazu braucht man die Firma des Arbeitgeberts, dessen Telrfonnummer, Adresse des Firmemsitzes und Email-Verbindung. Oder ist es so gedacht,dass der Protest ins Nichts erfolgen soll. Ist es eine Handels-, Dienstleister- oder Industrie-Gmbh, dann muss man dafür sorgen, dass dessen Kunden verschwinden. Ist ein öffentlich-rechtliches Unternehmen, muss es boykottierrt werden und dessen Webseiteit bis zur Erschöpfung attakiert werden. Ist es ein Ein-Personen-Unternehmen, muss es mit Antiwerbung in den Boden getrieben werden.
    Diese undemokratischen Gemeinheiten von Arbeitgeberseite müssen aufs Schärfste bekämpft werde.

    • Bin dabei! Auf die Straße kann ich mit fast 70 zwar nicht mehr gehen – aber eine Firma mit E-Mails bombadieren geht noch prima! Dieses Land, in dem wir einst glücklich lebten ist im Ar… und die einzige Partei, die daran was ändern will wird diffamiert. Unfass bar!

  9. wer war denn der Arbeitgeber? jeden Tag fünf anrufe von unterschiedlichen Personen und dann kommt da Bewegung rein. Was das Linke Dreckspack kann können andere auch

  10. Unfassbar !
    So weit sind wir schon in Deutschland !
    Wer politisch anders denkt und handelt verliert eventuell seinen Job ?!

    Guckst du auch : http://www.philosophia-perennis.com

    Meinungsfreiheit und Zensur
    Warum ich mein Konto bei der „Raiffeisenbank“ Erding kündige

    Diese Bank weigert sich, für den AfD-Kreisverband Erding ein Konto zu eröffnen.
    Viele Privatkunden sind verärgert und haben ihr Konto daraufhin zu Recht aufgelöst., denn das geht gar nicht – Bürger zu diskriminieren nur weil sie eine Partei angehören die regierungs- und eurokritisch sind und politisch eine andere Einstellung haben.

  11. 1. Es wird sich erst etwas ändern, was solche skandalösen Vorgänge beenden könnte, wenn endlich das blöde Volk (mit 50% Wahlenthaltung oft) anders wählt, denn die bisher zu 80% gewählten Parteien haben Land und Institutionen in der Hand.

    Immerin gibt es in der Justiz noch eine anständige Minderheit, die -hier auch zu erwarten- oftmals der Machtwillkür der etablierten Verbrecherkaste Einhalt gebietet.

    Aber immer wieder: Es sind zu 90% Ethno-Desutche, die derart übelst handeln wie hier!!

    2. Weiterhin ist eine Wende nur möglich, wenn die Opposition in die Hauptmedien kommt.

    3. Primär ist die Realpolitik und was ein jeder dazu einbringt, der Radikalismus in den blogs hilft nicht weiter, man muß auch draußen kräftig agieren!!

  12. Solche Personen wie der hier kündigende Chef sind opponistische Mitläufer. Sie tun immer das, was gerade Mainstream-Meinung ist. Sie kommen sich vor wie Helden des Alltags gegen rääächts, und fühlen sich gestützt durch die linken Meinungsmacher der Medien. Im Gründe erwarten solche Leute Applaus, wenn der ausbleibt und sich ein Shitstorm über sie ergießt, drehen sie ganz schnell bei und ziehen den Kopf ein.
    Also rausbekommen welche Firma und dann ran an die Tastaturen!

  13. Es gibt auch sowas wie Gesetze… wenn er ohne Grund gekündigt wurde, dann müssen sie mindestens eine riesen Abfindung zahlen…

  14. Mann kann nur eines gegen den verachtenswerten feigen Systemabschaum tun: Wo Mann geht und steht den feigen deutschen Kriechern höflich aber bestimmt den eigenen Standpunkt klarmachen. Dann sortieren sich von ganz alleine die Untermenschen von den Helden und Mann bekommt auf einmal den Freundeskreis, den Mann verdient. Leute, die kritische Masse des Widerstandes ist noch nicht erreicht, aber früher oder später wird die Sache kippen. Geduldig warte ich auf den Tag der Genugtuung. Wohlan!

  15. Wenn man das nur halbherzig verfolgt, wird es Schule machen. Da sollten mindestens 92 Strafanzeigen eingehen. JETZT SOFORT!!!!!!!! Mindestens 92!!!!!!!!. Wenn nicht, dann heult später auch nicht rum!

  16. Verstoß gegen § 241a StGB

    § 241a
    Politische Verdächtigung
    .

    (1) Wer einen anderen durch eine Anzeige oder eine Verdächtigung der Gefahr aussetzt, aus politischen Gründen verfolgt zu werden und hierbei im Widerspruch zu rechtsstaatlichen Grundsätzen durch Gewalt- oder Willkürmaßnahmen Schaden an Leib oder Leben zu erleiden, der Freiheit beraubt oder in seiner beruflichen oder wirtschaftlichen Stellung empfindlich beeinträchtigt zu werden, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer eine Mitteilung über einen anderen macht oder übermittelt und ihn dadurch der in Absatz 1 bezeichneten Gefahr einer politischen Verfolgung aussetzt.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) Wird in der Anzeige, Verdächtigung oder Mitteilung gegen den anderen eine unwahre Behauptung aufgestellt oder ist die Tat in der Absicht begangen, eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen herbeizuführen, oder liegt sonst ein besonders schwerer Fall vor, so kann auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren erkannt werden.

  17. Hiermit brechen die Linksgrünen Heuchler doch ihr eigenes Antidiskriminierungsgesetz! Es sollte doch bei einer Anstellung niemand diskriminiert werden wegen Hautfarbe, Religion, Gesinnung, usw.

  18. Bitte lesen, er ist jede Zeile wert!

    (Auszug:)

    Der Genozid an den weißen Europäern findet statt:

    an den Deutschen.

    Und jeder, der sich dagegen wehrt,

    wie die Polen und Ungarn,

    wird als Antidemokrat bezeichnet.

    Auch wenn sie Volksabstimmungen abhalten.

    Ich habe mir Deutschland als Wahlheimat ausgesucht. Ja, auch wegen der wirtschaftlichen Perspektiven. Noch während meines Studiums habe ich Deutsch gelernt, Kontakt zu deutschen Firmen aufgenommen, und in der Firma, die mir damals einen Job angeboten hat, arbeite ich noch heute. In Deutschland habe ich selbstfinanziert weiter Deutsch gelernt, bis DSH2, so dass ich wissenschaftlichen Vorlesungen folgen könnte.

    Ich habe monatelang auf ein Arbeitsvisum gewartet und musste alles mögliche nachweisen: Wohnung, Deutschkenntnisse, Job. Ich habe noch nie Sozialleistungen bezogen, immer Steuern bezahlt, und ich verdiene nicht schlecht. Doch jetzt sehe ich, wie Millionen ungebildeter, teils analphabetischer, gewaltbereiter, fundamentalistischer Moslems nach Deutschland gelassen werden. Einfach so! Und nicht nur das: Die dürfen sogar ihre Familien nachholen. Ich nicht! Aber ich muss mit meiner Arbeit und meinen Steuern die alle mitbezahlen. Ich will niemanden nachholen. Es geht mir um´s Prinzip!

    Als ich nach Deutschland kam, hatte ich gewisse Vorstellungen: die Demokratie, Strebsamkeit … eben die üblichen Klischees. Hier angekommen war das erste, was mir auffiel, wie asozial, aggressiv und respektlos sich die Muslime, hauptsächlich Türken, benehmen. Ich bin aufgewachsen in einer Gesellschaft, wo Kinder über schlechte Schüler gelacht haben. In der deutschen Gesellschaft bekommen gute Schüler Prügel von asozialem, größtenteils muslimischem Pack! Und die Deutschen finden das gut so. What the fuck ist hier los?

    Ich stelle fest: Demokratie gibt es hier nicht. Aber über Russland wird gehetzt. Deutsche Medien nennen Putin einen Diktator. Orban wird ein Antidemokrat genannt, obwohl er seine Politik demokratisch in einem Referendum vom Volk hat absegnen lassen. Was in Deutschland undenkbar wäre. Die Deutschen hatten einen Gauck, der den Schweizern, der Vorzeige-Demokratie Europas, empfahl, dem Volk keine wichtigen Entscheidungen zu überlassen, weil es dumm sei. Das muss man sich mal vorstellen.

    Das ist hier schlimmer als Istanbul. Sogar die Türken dort sind europäischer und gebildeter als das Pack, was sich Deutschland in den letzten 60 Jahren importiert und herangezüchtet hat. Und jetzt werden Analphabeten importiert. Die Moslems haben die Macht auf den Straßen und üben einen stetigen Gewaltdruck aus. Frauen und auch Männer wechseln die Straßenseite, um ja keinen Streit zu bekommen. Oder Schlimmeres.

    Wer kommt denn aus Syrien nach Deutschland? Assad baut jede Menge Wohnungen in Damaskus für Flüchtlinge, mit Geldern aus Russland. Selbstverständlich können die islamischen Terroristen und ihre Familien, die das Land mit Krieg überzogen haben, dort nicht wohnen. Und Assad ist mit Hilfe von Russland dabei, diese Terroristen zwar langsam, aber sicher zu besiegen. Also WER kommt nach Deutschland? Ja richtig! Nicht die gebildeten, studierten, weltoffenen Menschen aus Damaskus und anderen Großstädten, die arbeiten und das Bruttosozialprodukt Syriens am Laufen halten, damit das Land nicht komplett den Bach runtergeht. Nein, es kommen die Terroristen und ihre Familien nach Deutschland, die vor Assad und den Russen fliehen müssen, weil sie den Krieg verlieren.

    Über russische Medien wird gemotzt. Aber ich sehe hier, wie die Medien eine verlogene Propaganda fahren, dass mir übel wird. Und Ihr Deutschen müsst für einen Großteil dieser Medien sogar Abgaben bezahlen. Ihr werdet gezwungen, für Eure Gehirnwäsche zu bezahlen. Gehirnwäsche ist Folter am Volk!

    Putin beantwortet zwei Mal im Jahr mehrere Stunden lang Fragen aus dem Volk; das wird live im Fernsehen übertragen. Er erklärt damit den Menschen seine Politik, und die Menschen verstehen das. Die Zustimmungswerte für Putin sind keine Hexerei! Putin ist volksnah! Was macht Merkel? NICHTS! Sie regiert, und das deutsche Volk hat seine Fresse zu halten und keine Fragen zu stellen. Ist das Demokratie? Es wurden Wahlfälschungen aufgedeckt und passierte den Verantwortlichen irgendwas? Nein, die sitzen immer noch in ihren Ämtern. Ist das ein Rechtsstaat?

    Deutschland ist Zensurweltmeister. Mehr Löschanfragen als Russland, China oder Nordkorea. Ist das Meinungsfreiheit? Ständig werden Videos gelöscht, wenn man sich kritisch zu der Asylpolitik äußert. Ist das Meinungsfreiheit?

    Deutschland ist NICHT das demokratische Land, in dem ich leben wollte. Ich bin überzeugter Demokrat und werde hier von Faschisten als Nazi bezeichnet. Mein Großvater hat sein Leben gelassen im Kampf gegen Nazis. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Demokraten nenne. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Antifa nennen, oder CDU/CSU oder Grüne oder Linke oder SPD oder FDP.

    Wieder sehe ich, wie in Deutschland die Meinung unterdrückt wird, Bücher aus den Regalen genommen werden. Videos zu löschen ist das Gleiche wie die Bücherverbrennung in der Reichskristallnacht. Der Antisemitismus hat wieder Hochkonjunktur, und es werden Millionen Judenhasser importiert.

    Ich bin Demokrat! Ich liebe Deutschland und wünsche den Deutschen, dass die ihr eigenes Land haben, denn ich wollte nach Deutschland kommen und nicht nach Mekka. Aber ich hasse die Moslems: Eine terroristische, faschistische, gewaltverherrlichende, fundamentale Kultur, geschaffen von Mohammed, einem Kriegstreiber, Massenmörder, Folterer, Erpresser, Sklavenhalter, Polygamist, Erbschleicher und perversen Kinderf…, der im Koran zum Mord an Ungläubigen aufruft, also auch zum Mord an mich. Und dessen Aufruf viele Moslems weltweit Folge leisten. Es gibt keinen einzigen toleranten islamischen Staat auf der Welt. Es gibt keinen toleranten Islam.

    Wieder findet in Deutschland ein Völkermord statt. Nur sind die Opfer diesmal weiße Europäer. Und warum? Weil die zu gebildet sind. Wer gebildet ist, stellt Fragen, hat eigene Meinungen.

    Billige Arbeitssklaven, die an ein Paradies nach dem Tod glauben und die Unterdrückung und Ausbeutung im Diesseits für eine von Allah gegebene Prüfung halten, bitten Allah um ein besseres Leben nach dem Tod; deshalb stellen sie keine Fragen bei den verantwortlichen Wirtschaftsfaschisten.

    Wer an Gott glaubt, ist leicht beherrschbar und genügsam. So bleibt den Mächtigen mehr übrig. Das ist der Grund, warum der weiße Europäer unbequem geworden ist und (schleichend kann man das schon nicht mehr nennen, es geht in den Endspurt) mit gezieltem Terror ausgerottet wird. Ihm wird aberzogen, Kinder zu machen, ihm wird die Lust genommen, noch Kinder in eine islamisierte Welt zu setzen.

    Der Genozid an den weißen Europäern findet statt: an den Deutschen. Und jeder, der sich dagegen wehrt wie die Polen und Ungarn, wird als Antidemokrat bezeichnet. Auch wenn sie Volksabstimmungen abhalten.

    Wenn es zu einem Bürgerkrieg kommen sollte mit dem Ziel, Deutschland wieder zu einem demokratischen Land zu machen mit einem funktionierenden Rechtsstaat, Sicherheit für den Bürger und Meinungsfreiheit mit einer freien, investigativen und neutralen Presse, dann werde ich an der Seite der Deutschen kämpfen und viele andere Russen mit mir, da bin ich mir sicher!

    (Danke an Ferdinand Gerlach für den Hinweis!)

    • @Marecello

      Habe jede Zeile gelesen, und jede einzelne spricht mir aus der Seele.
      Besonders die Sache mit den Syrern die nach Deutschland kommen, sehe ich ganz genauso.
      Man muss nur die täglichen (alternativen) Nachrichten wie z.B.
      Politikversagen
      Epoch Times und Politikstube lesen – dann weis man warum viele Syrer nach Deutschland kommen.
      Immer wieder fallen bei Gewalttaten SYRER auf.
      Es sind diejenigen die nicht vor Krieg, nein vor Strafen geflohen sind.

      Aber hier ist ja JEDER SYRER willkommen !

      Übrigens, ist in SYRIEN der IS zu 98% besiegt und es gibt in SYRIEN viele schöne Urlaubsorte ……..

      • Nachtrag:
        Auch weis wohl jeder noch so Naiver, das nicht jeder Syrer ein Syrer ist…. aber auch das ist politisch gewollt und wird von daher ignoriert.

    • Ich habe einige russische Freunde und das
      sind wahre Freunde, im Gegensatz zu den
      87 Prozent des deutschen Wählerpotenzials !

  19. Meine Großeltern und Urgroßeltern haben in Nazideutschland Nachrichten des sogenannten Feindsenders verbreitet,unter Einsatz ihres Lebens.Mein Vater mußte mit ansehen,wie SS und SD-Leute entnazifiziert wurden,innerhalb von wenigen Minuten vor der Kommission,nur weil sie Gold dabei hatten.Und heute wieder das Gleiche,nur das mit diffizileren Methoden gearbeitet wird.Man ruiniert die Menschen,wenn sie anderer Meinung sind.Ja,man braucht keine KZ´s mehr.Diese Nichtdemokraten lassen die unliebsamen Zeitgenossen einfach verhungern.Dabei hilft ihnen ein Beamtenapperat,und der
    deutsche Dennunziant,die sich auch heute wieder als willfähriger Büttel der Herrschenden zeigen.Die sogenannte Antifa zeigt sich in der Art der SA.
    Ich muß mich wirklich fragen,wofür meine Großeltern,und Urgroßeltern gekämpft haben.Das Ganze ist nur ekelhaft,widerlich und schamlos!!!

  20. Ich (parteilos) bin gekündigt worden, weil ich einen kritischen Artikel zur Grenzöffnung im September 2015 geschrieben hatte. Das Gericht hat die Kündigung zwar für rechtswidrig erklärt, aber in zweiter Instanz dem Auflösungsantrag des Arbeitgebers stattgegeben, da eine „weitere gedeihliche Zusammenarbeit nicht zu erwarten“ sei. Mit dieser juristischen Hintertüre kann man jeden Arbeitnehmer loswerden, indem man erklärt, unmöglich weiter mit „so einem“ zusammenarbeiten zu können.

Kommentare sind deaktiviert.