Wortbruch: Demonstranten fordern Verhaftung von Boris Johnson

Am Ende hat sich der britische Premierminister als ganz normaler Politiker erwiesen. Der vollmundig angekündigte "Tag der Freiheit" nicht mehr als eine Mogelpackung.

Die Quarantäneregeln bleiben und Nachtclubs und große Events dürfen nur besucht werden, wenn man ein "Impfzertifikat" vorweisen kann. Die Impfquote bei den 18-35-jährigen liegt derzeit bei 35 Prozent. Damit dürfte die Absicht klar sein, die hinter Johnson plötzlicher Kehrtwende steckt. Hat Big Pharma den Premierminister erpresst oder gekauft? Das ist die einzige Frage, die noch offen bleibt. 

Die Menge fordert seine Verhaftung. Zu Recht!