Was die Deutschen verbindet, wird zerstört

Geben Sie mal bei Google das Suchwort "abgesagt" ein. Sie bekommen, wenn Sie NUR im Nachrichtensegment suchen und nicht unter "alle", fast sechs Millionen Treffer.

Von Sportveranstaltungen über Kommunionfeiern und Kirchenkonzerte bis hin zu Schützen- und Volksfesten sowie Spargelmärkten und Yacht-Regatten: Tausende und Abertausende von Veranstaltungen werden derzeit abgesagt, viele davon zum zweiten Mal nach 2020. Wird das Infektionsschutz in den nächsten Tagen novelliert, wird sich das auch 2022 und danach wiederholen. Ein politischer Trend - nein: eine lang laufende Kampagne, die zum Ziel hat alles zu trennen und aufzulösen, was die Deutschen verbindet (gemeinsame Erfahrungen, Traditionen, Zusammenkünfte etc.) - wird in diesen Wochen und Monaten forciert und auf die Spitze getrieben.

Mit einem der größten Schäden, die man einem Land und seiner Gesellschaft zufügen kann: die innere Auflösung, das Zerschneiden der Bande, die alles irgendwie zusammenhalten. Dieser Schaden addiert sich zu extremer Verschuldung, sozialer und ideologischer Spaltung und dem immensen Vertrauensverlust gegenüber Regierung und Institutionen. Wenn ich ein Land zerstören wollte, würde ich genau so vorgehen ...

mehr Artikel