Warum klappte die afghanische Armee so schnell zusammen?

„Al Jazeera“ ist ein arabischer Nachrichtenkanal mit Sitz in der Hauptstadt Katars, Doha. Die Redaktion sitzt relativ nah am afghanischen Geschehen und publiziert im Artikel „Why did the Afghan army disintegrate so quickly?“  sechs Gründe  für den vermutlich schnellsten Kollaps einer 300.000-Mann- Armee in der Geschichte.

Hier in Stichworten die Kollapsgründe aus dem englischen Original:

  1.   Korruption mit Verschwinden von Armeenachschub auf dem Schwarzmarkt und permanente Desertion wegen ausgefallener Bezahlung der Soldaten sowie Stationierung entfernt von ihren Familien, die sie schützen wollten.
  2.  Amnestie-Versprechen der anrückenden Taliban förderte die sofortige Kapitulation.
  3.  Demoralisierung der Soldaten, die sogar ihrer eigenen Regierung von Ashraf Ghani  misstrauten und ihr einen heimlichen  Deal mit den Taliban unterstellten
  4.  Ständig ausgewechselte Militär-Kommandeure, Minister, Gouverneure und Polizeichefs
  5. Unterbrechung der Nachschub- und Verkehrswege durch die Taliban
  6. Völlige Abhängigkeit der Armee von USA und Nato-Truppen und Erosion mit deren Abzug.

Kommentar: Ein bis zwei der Gründe reichen bereits zur Verunsicherung einer Armee. Kommen alle sechs zusammen, ist Schluss.