Von wegen Grenzen schließen: Bundesregierung nicht mehr ganz dicht

Gummizelle – foto: sssccc / 123RF Standard-Bild

Ab Montag 8:00 Uhr werden die Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz kontrolliert. Der Warenverkehr wird nicht behindert, es sollen aber „Zurückweisungen“ möglich sein. Begründet wurde die Maßnahme damit, man wolle unter anderem „Hamsterkäufe“ aus diesen Ländern unterbinden, heißt es in mehreren Meldungen. Die Bundesregierung ist offenbar vollkommen übergeschnappt. Einreisen aus Krisengebieten sind weiterhin möglich, wie die Vorfälle mit Asylbewerbern in Heidelberg und Suhl gezeigt haben. Falls es doch noch zu Ausgangssperren kommt, was die „Bundesregierung“ bisher als „FakeNews“ zurück gewiesen hat, wer wird sich dann daran halten? Diejenigen, die beim Betreten jeder Messerverbotszone sofort umkehren?

Aber auch die andere Bundesregierung, die bei den Nachbarn unter Soroskanzler Kurz, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Wer öffentliche Verkehrsmittel benutzen muss, soll einen Meter Abstand zu den anderen Fahrgästen halten.

Europa verwandelt sich endgültig in eine Freiluftirrenanstalt.