Spahn hält an Immunitätsausweisen fest

Der „Bundesgesundheitsminister“ verteidigt seine „Pandemiegesetze“ und hält an den „Immunitätsausweisen fest, von denen er angeblich in der letzten Woche Abstand genommen hatte. Jetzt erst berichten die Tagesschau und andere „Medien“ darüber, was man bei O24 schon längst „herausgefunden“ hatte. Das war nicht schwer, denn Spahn hatte es selbst getwittert.

https://opposition24.com/luegt-spahn-schon-wieder-immunitaetsausweis-und-zwangsimpfungen-angeblich-vom-tisch/

Tagesschau: „Die Einführung eines Immunitätsausweises für das Coronavirus ist im Kabinett erst einmal vom Tisch. Doch nicht für Bundesgesundheitsminister Spahn. Er will, dass sich der Deutsche Ethikrat mit dem Projekt beschäftigt.“