Schweiz: Brutaler Angriff von Linksextremisten

Die “Junge Tat” ist eine Gruppe Aktivisten aus dem “identitären Spektrum”, wie es heißt und wird in der Schweiz wenig überraschend als “rechtsextrem” bezeichnet. Nun kam es zu einem brutalen Angriff in einem Berner Restaurant, wo sich einige der Mitglieder zum Essen verabredet hatten. Vermummte “Linksautonome” stürmten die Gaststube und prügelten auf die Gruppe ein, zerschlugen Mobiliar und verängstigten die anderen Gäste. Erst als die Angreifer in die Flucht geschlagen waren, ließ sich die Polizei blicken. Es werde “ermittelt”, heißt es weiter. Was das bedeutet kann man sich denken: Nichts! Auch in der Schweiz genießen Linksextreme und Ökoterroristen Narrenfreiheit.

https://twitter.com/JungeTat/status/1668720067058491394

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit


LFS-HOME

SICHERHEIT IM HANDUMDREHEN – Entdecken Sie die Weltneuheit STOP Defend and Send, Ihr sofort einsatzbereites Selbstverteidigungsgerät! Der entscheidende Vorteil: Es ist keine zweite Hand nötig, um den Alarmknopf zu bedienen.

Hier mehr erfahren


 

Anleitung für Hobbyautoren zum Durchbruch in der Medienwelt >>>


Kommentare

2 Antworten zu „Schweiz: Brutaler Angriff von Linksextremisten“

  1. Rumpelstilzchen

    Vorgestern Berlin. Gestern Budapest. Heute Bern. Morgen Warschau ?

    Die SA-ntifa ist eben international-SOZIALISTISCH-stalinistisch. Die “Avangarde” der modernen “Zivilisation”.

  2. Rumpelstilzchen

    Avantgarde…