Pressekonferenz zum Mord an Leonie (13)

Die bekanntgewordenen Details rund um den Mord an Leonie (13) sind erschreckend und lassen einen sprachlos zurück.

Tatverdächtig sind zwei afghanische Asylwerber im Alter von 16 und 18 Jahren. Beide sind wegen Drogen- und Gewaltdelikten amtsbekannt, der Ältere saß bereits in Haft. Es kann nicht sein, dass Fremde unter dem Deckmantel der Schutzbedürftigkeit nach Österreich kommen, hier straffällig werden und aufgrund ewiger Prozess- und jahrelanger Berufungsdauer zu einer Gefahr für die heimische Bevölkerung werden. Das türkis-grüne Duo Nehammer und Zadic setzt diesen Entwicklungen absolut nichts entgegen. All das wird in dieser Pressekonferenz näher erläutert.

TippTopp

Mit dem digitalen Euro stirbt auch das letzte 1 Prozent Freiheit

Früher nur ein Thema für Verschwörungstheoretiker wie mich, heute ist der Digitale Euro im Mainstream angekommen. Den Unionspolitikern kann es gar nicht schnell genug...

Eilmeldung: Kriegsrecht in Ungarn verhängt

„Die Regierung, die heute den Eid geleistet hat, hat ihre Arbeit sofort aufgenommen. Wir haben keine Minute verschwendet, weil nebenan Krieg ist. Ein Krieg,...

Darum sind #Affenpocken so gefährlich und wie wir eine Ausbreitung verhindern

Der Erreger und die von ihm ausgelöste Krankheit sind eigentlich ungefährlich, doch Affenpocken haben das Potential zur Pandemie, wenn sie nicht vor Ausbruch bekämpft...