LIVE aus Stuttgart: Protest gegen Corona-Maßnahmen und Ausgangssperre

Trotz Verbot finden in Stuttgart mehrere Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen statt. Die "Gegendemos" blieben aber erlaubt.

Polizeibericht:

Die Polizei ist anlässlich mehrerer Demonstrationen am Samstag (17.04.2021) in der Stuttgarter Innenstadt im Einsatz. Neben mehreren Hundert Einsatzbeamten sind auch Wasserwerfer, Polizeireiter und Drohnen in der Stadt präsent. Dabei stehen insbesondere die von der Stadt verbotenen Versammlungen von Kritikern der Pandemiemaßnahmen, aber auch mehrere angemeldete Gegendemonstrationen im Fokus.

Eine kurzfristig angemeldete Versammlung von Kritikern der Pandemiemaßnahmen auf dem Wilhelmsplatz wurde durch die Stadt Stuttgart verboten. Da in den sozialen Medien dazu aufgerufen wurde, auch aus anderen Städten nach Stuttgart zu kommen, hat die Polizei bereits frühzeitig mit Kontrollen in der Innenstadt, an den Zufahrtswegen und im ÖPNV begonnen.

Vereinzelt waren Personengruppen von Kritikern der Pandemiemaßnahmen an verschiedenen Örtlichkeiten in der Innenstadt unterwegs. Einsatzkräfte kontrollierten eine Vielzahl von Personen und stellten bislang 222 Verstöße gegen die Maskenpflicht fest, 14 Personen, die sich weigerten, eine Maske zu tragen, erhielten einen Platzverweis und wurden angezeigt. Gegen zwei Personen, die trotz Verbots eine Versammlung durchführen wollten, wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Am Wilhelmsplatz kontrollierten Einsatzkräfte einen Kleinlaster, in dem sich offenbar Versammlungsmaterial von Kritikern der Pandemiemaßnahmen befand. Der Fahrer sowie sein Beifahrer und zwei weitere Autofahrer erhielten Platzverweise.

mehr Artikel