Hochsaison des Viren-Varianten-Roulettes

Eigentlich ist Sommer und die Viren hätten biologisch gesehen Pause oder zumindest sehr schlechte Überlebenschancen. Soweit zur Theorie. Nur leider sieht die politische Praxis bedeutend anders aus.

Um die Zügel von Lockerungen und Straffungen, bezogen auf die drakonischen und erschwindelten Pandemie-Maßnahmen, nicht unvermittelt aus der Hand geben zu müssen, scheint es enorm wichtig zu sein das Thema anhand eines theoretisches Infektionsgeschehen über das Sommerloch hinweg zu retten. Was bietet sich da mehr an als ein imaginäres Viren-Varianten-Theater?

Spätestens nach dem von BILD aufgedeckten Intensivbetten-Skandal dürfte klar geworden sein, wessen Geistes Kind diese Bundesregierung wirklich ist. Sie schreckt nicht einmal vor offenem Betrug zurück, um die Menschen ihrer Grundrechte zu berauben. Abgesehen davon, die wievielte Variante treiben wir gerade durchs Dorf? Ach ja "Delta" heißt sie jetzt. Und wurde nicht jede Variante von Mal zu Mal gefährlicher, tödlicher und desaströser als ihre jeweiligen Vorgänger? Ja richtig, an "Delta" müssen wir nun alle sterben, daran wird wohl kein Weg vorbeiführen, wenn wir nicht minutiös die Anweisungen unserer Seuchen-Apologeten befolgen.

Richtiges Glücksspiel geht ganz anders

Nach 15 Monaten Daueralarm und eher nur nach den Impfungen wahrnehmbarer Todeswellen (Januar und Februar 2021), verliert der Daueralarm weiter an Schwung und die Regierung enorm an Glaubwürdigkeit. Letzteres scheint die Regierung nicht im Geringsten zu stören, denn keiner der bislang aufgezeigten Skandale (und es werden noch mehr kommen), führte zu irgendwelchen personellen Konsequenzen.Mithin ein seltsames und scheinbar neuartiges Spiel welches die Regierung hier mit der Bevölkerung treibt. Einen Teil seiner Restglaubwürdigkeit bezieht diese Viren-Show aufgrund der internationalen Aufführung, was den Durchschnittsbetrachter zusätzlich aber beabsichtigt verunsichert. Diese konzertierte Aktion ist schlicht Neuland und deshalb extraerschreckend.

Art und Umfang der Geschehnisse ergeben bei sachlicher Betrachtung immer noch keine Pandemie. Die kumulative Zählweise von Infizierten, Genesenen und Toten macht all das nicht seriöser. Um das sachlich feststellen zu können, muss man nicht einmal ein Corona-Leugner sein. Aufmerksame Betrachtung und eigenständiges Denken reicht aus. Wir werden uns wohl daran gewöhnen müssen, dass es ein elendes Spiel der oder einer Extraklasse ist. Wer einfachere und unterhaltsamer Spiele liebt, der mag sich auf Merkur Spielautomaten Spiele zurückbesinnen. Da wusste man noch was man hatte. Die einstigen klimpernden Daddel-Automaten gab es mal physisch in Kneipen und Spielhöllen. Dank Corona werden auch die verschärft digitalisiert und virtualisiert.

Wann kommt das dicke Spielende?

Es steht zu befürchten, dass sich die sogenannte Pandemie zu einer globalen Geisteskrankheit auswachsen kann. Das Potential ist vorhanden und der Regierung scheint daran gelegen zu sein, so viele Leute als möglich paranoid werden zu lassen. Erinnern wir uns noch an das “Handbuch zur Erzeugung von Angst und Panik” aus dem deutschen Innenministerium? Wer damit eine Pandemie mangen möchte, was ja auch getan wurde, dem kann es nicht um die Pandemie gehen, sondern lediglich um die verschärfte Kontrolle der Massen. Genau aus diesem Stadium sind wir längst nicht wieder heraus.

Ähnlich verhält es sich mit den Angaben rund um die Gen-Therapie (ugs. Impfung). Immerhin gibt es inzwischen allerhand Stimmen, die besagen, dass die Impfungen am Ende weit schlimmere Folgen zeitigen als die Erkrankung an COVID-19 selbst. Mit Blick auf die Kinder ist das sogar erwiesen und dennoch möchte man sie in diesen globalen Menschenversuch mit einbeziehen. Warum eigentlich, wenn die Herrschaften doch vorgeblich "lautere Absichten" verfolgten?

Dabei ist nicht einmal ausgeschlossen, dass die sogenannten "neuen Varianten" am Ende nicht erst ein Produkt dieser massenhaften Impfungen innerhalb der laufenden Pandemie sind. Normalerweise impft man nicht zur Hochsaison einer Pandemie, da entsprechende Immunflucht-Reaktionen der Erreger hinlänglich bekannt sind. Aber wie selbstverständlich werden wir auch hierzu flächendeckend fehl- oder falschinformiert. Siehe dazu das erwähnte Panik-Handbuch aus dem Innenministerium. Da liegt noch ein hartes Stück Erkenntnis vor uns und es wird uns nicht einfach so in den Schoß fallen.