Grünen-Vorbild China wandelt sich zur Öko-Diktatur

Wie werden wohl die Medien berichten, für den Fall, dass die Grünen im September die Kanzlerin stellen? Etwa so, wie der chinesische Staatsfunk CGTN im Ausland?

Hier ein paar Kostproben:

China bekräftigt seine Verpflichtungen zum Klimawandel und sagt, dass die Bemühungen im Gange sind - 24.04.2021

China, das größte Entwicklungsland der Welt, hat bekräftigt, dass seine CO2-Emissionen vor 2030 ihren Höhepunkt erreichen werden und die Kohlenstoffneutralität vor 2060 erreicht sein wird ...

Globale Zusammenarbeit unerlässlich

Xi betonte auch die Bedeutung der globalen Zusammenarbeit und rief die internationale Gemeinschaft dazu auf, zusammenzuarbeiten, anstatt sich gegenseitig zu beschuldigen; Versprechen einzuhalten, anstatt sie zu brechen.

Quelle: https://news.cgtn.com/news/2021-04-22/President-Xi-attends-Leaders-Summit-on-Climate-via-video-link-ZFKPiQ9yCc/index.html

China rüstet sich für eine auf den Menschen ausgerichtete, grüne und hochwertige Entwicklung - 09.03.2021

In einer Podiumsdiskussion, während der laufenden "Two Sessions" in China, betonte Präsident Xi Jinping mehrere Schlüsselbegriffe, die für die Entwicklung in den kommenden Jahren entscheidend sind: neues Entwicklungsparadigma, grüne Transformation, menschenzentrierte Philosophie und hochwertige Entwicklung. Diese Worte sind wichtige Begriffe in Chinas neuestem Entwicklungsplan - dem Entwurf für den 14. Fünfjahresplan (2021-2025) für wirtschaftliche und soziale Entwicklung und langfristige Ziele bis zum Jahr 2035, der auf der vierten Sitzung des 13. nationalen Volkskongresses (NPC), Chinas oberster Legislative, überprüft wird.

Grüne Transformation

Die Innere Mongolei sollte sich bemühen, die grüne Transformation von Schlüsselindustrien und -bereichen zu verstärken, eine sauberere Produktion zu fördern und die grüne und kohlenstoffarme Entwicklung zu beschleunigen, sagte Präsident Xi und drängte darauf, die intelligente und grüne Entwicklung verwandter Sektoren nach oben zu fördern .... 

Menschenzentrierte Philosophie

In den Vorschlägen des Zentralkomitees der KPCh zur Formulierung des 14. GJP und der langfristigen Ziele wird eine auf den Menschen ausgerichtete Entwicklungsphilosophie betont. Das Land wird den gemeinsamen Wohlstand für alle fördern und dafür sorgen, dass seine Entwicklung für das Volk und durch das Volk erfolgt und seine Früchte mit dem Volk geteilt werden.

Quelle: https://news.cgtn.com/news/2021-03-07/China-gears-up-for-people-centered-green-high-quality-development-YrttpZd5pm/index.html

Weiße alte Männer haben ausgedient, selbst wenn sie grün sind. Diese Erfahrung musste kürzlich auch Robert Habeck machen, was ihn aber nicht davon abhält, schon mal mit der "Koalitionsarbeit" der künftigen grünen Bundesregierung zu beginnen. Was er im Fernsehen gesagt, war natürlich ganz anders gemeint, großes Indianerehrenwort ... 

Auch die Chinesen fühlen sich unverstanden. Das mit den unterdrückten Uiguren stimmt nämlich gar nicht, sagt CGTN:

In den letzten Jahren hat ein großer Teil der westlichen Medien ein negatives Bild von China gezeichnet. Mangelnde Informationen und fehlendes Vertrauen sind zum Großteil der Grund dafür. Xinjiang, die Heimat von über 12 Millionen Uiguren, wurde stigmatisiert und verzerrt dargestellt. Die ausländische Berichterstattung über Xinjiang konzentrierte sich überwiegend auf Vorwürfe von angeblichen Menschenrechtsverletzungen durch die chinesische Regierung.

"Jenseits der Berge: Leben in Xinjiang", ein 80-minütiger Dokumentarfilm dokumentiert anhand einer Reihe von einzelnen Geschichten den Veränderungsprozess in der Region.

Ähnlichkeiten mit "Der Führer schenkt den Juden eine Stadt" sind rein zufällig und nicht beabsichtigt ...